zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Events
Musik / Events

Women in Jazz

Logo

Wegweiser

Standort

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Women in Jazz gGmbH

Ulf Herden

Karl-Liebknecht-Straße 21
06114 Halle (Saale)

Telefon: 0345 2024846

Faxnummer: 0345 2021759

E-Mail

Homepage

17. Festival Women in Jazz - New Jazz Now
29. April - 15. Mai 2022

Sona Jobarteh mit Instrument Kora, Foto: Women in Jazz gGmbH

Nach der gelungenen Präsentation des 2021er Streaming–Festivals wird das 17. Festival Women in Jazz sein Konzertangebot live präsentieren. In Halle, Bad Lauchstädt, Merseburg und Magdeburg erwartet das Publikum Anfang Mai 2022 eine spannende Begegnung mit der internationalen Frauenjazzszene.

Es ist die besondere Energie, die den Jazzkonzerten innewohnt. Ganz egal, ob man Musiker*innen von Weltruhm oder die sogenannten Jungen Wilden in oder hoffentlich nach Corona erlebt. In dieser Hinsicht wird der Jazz mit seiner grenzenlosen innovativen Gestaltungskraft zum Spiegel der Zeit. Es hat sich im Jazz, wie in der gesamten Gesellschaft etwas angestaut, was eine Bühne und sein Publikum finden muss.

Das 17. Festival WOMEN IN JAZZ (29. April – 15. Mai 2022) macht mit seinem Programm ein Angebot, den Jazz in seiner ganzen Vielfalt voller Improvisation und farbenfroher Harmonik neu zu erleben. Die Jazzszene ist weiblicher geworden. Auch Corona hat die besondere Dynamik der internationalen Frauen-Jazzszene nicht gebremst. Ganz besonders, weil junge engagierte Jazzmusikerinnen mit ihrer Power und Innovationskraft die Jazzbühnen erobern. Zum Festival stehen Künstlerinnen aus Kanada, England, Israel, Serbien, der Schweiz, Russland, Dänemark, Island, Schweden, Mexiko, den Vereinigten Staaten von Amerika und natürlich Deutschland auf der Bühne. Ein großer Teil der eingeladenen Künstlerinnen gehören zur NEXT GENERATION WOMEN IN JAZZ, deren Musik mehr denn je musikalischen Zeitgeist, aber auch ihre ethnische Herkunft widerspiegeln.

International beachtete Jazzmusikerinnen, wie Sona Jobarteh (GB), Melanie Charles (USA), Caecilie Norby (DK), Barbara Dennerlein (DE), Lily Dahab (AR) und Bria Skonberg (CA) stehen neben den bereits sehr erfolgreichen Rising Stars Camilla George (GB), Anna Gréta (SE/IS), Fiona Grond (CH) oder Johanna Summer (DE) auf der Festivalbühne. Die renommierte all female Jazzformation SHEroes kommt mit neuer Besetzung nach Halle, die serbische Saxofonistin Jasna Jovicevic hebt mit ihren Projekt FLO VERTICAL die Grenzen zwischen Klassik und Jazz auf und die Jasmin Tabatabai in schwarzem Kleid mit schwarzem Hut in der Hand, Foto: Mathias BothorSchauspielerin und Sängerin Jasmin Tabatabai findet unter dem Titel JAGD AUF REHE ihre Brücke zwischen Chanson und Jazz. Mit ihren Jazzprojekten betreten Heike Duncker und Olga Reznichenko neues musikalisches Terrain und der Junior Jazzchor Freiburg steht mit seiner Inspiration, die sich aus der bereits erreichten Perfektion speist, als Konzert- aber auch Workshopgestalter beispielgebend im Festivalgeschehen.

Wiederum beweist sich das Festival mit dem Projekt NEXT GENERATION WOMEN IN JAZZ mit Wettbewerb, Workshop & Jazz Girls Day als Partner für die junge weibliche Jazzszene aus Europa. Die Veranstalter setzten auf das Publikum - als Votende, aber auch als Gäste in der Schwemme - Session oder im Workshop - Abschlusskonzert. Mit NEXT GENERATION WOMEN IN JAZZ kommt viel junger und frischer Jazz auf das Festivalpublikum zu.

Auch der Festivalrahmen ist weit gespannt. Das OPEN AIR JAZZEREIGNIS SWH-Saalejazz ist in diesem Jahr dem Swing verpflichtet und wird durch einen Jazzgottesdienst, ein Jazzpicknick, jazzige Stadtrundgänge und Ausstellungen ergänzt.    

Der Vorverkauf läuft seit 2. Dezember 2021. Tickets gibt es über die Webseite www.womeninjazz.de und alle Eventim Vorverkaufsstellen in Deutschland.
Mit der freiwilligen Definition der 2G Regel für das Festival bringt der Veranstalter die Hoffnung zum Ausdruck, dass das 17. Festival WOMEN IN JAZZ tatsächlich wieder zu einem Livemusikfestival werden kann.

Bitte Beachten Sie die Programmänderung am 14.05.2022. In dem Doppelkonzert tritt Melanie Charles auf, nicht Kandace Springs.

Alle Infos gibt es unter www.womeninjazz.de.

 

Hintergrund: Das internationale Jazzfestival „Women in Jazz“ findet seit 2006 als einziges, thematisch den Jazzmusikerinnen gewidmetes Festival, in Halle (Saale) statt. Das Festival hat sich in Deutschland als eine der führenden regelmäßigen Veranstaltungen dieser Art mit hochrangigen nationalen und internationalen Gästen etabliert und ist in Europa die wichtigste Plattform für die weibliche Jazzszene.

Europa ist das kreative Zentrum des internationalen Frauenjazz. Europäischen Jazzmusikerinnen, aber auch Jazzmusikerinnen aus aller Welt, die Europa als zeitweilige oder auch ständige Wirkungsstätte gewählt haben, tragen die Entwicklung des Jazz zur kreativsten Musik der Gegenwart entscheidend mit. Die Festivalgestalter dokumentieren diese Entwicklung mit dem jährlich stattfindenden Festival „Women in Jazz“.

Die Liste der Musikerinnen, die auf dem Festival bereits gespielt haben, liest sich wie ein "Who is Who" des Jazz. Unter anderem waren es die Künstlerinnen Victoria Tolstoy, Hiromi, Anna Maria Jopek, Diane Schuur, Aziza Mustapha Zadeh, Lynne Arriale, Sarah Morrow, Saskia Laroo, Silje Nergaard und Simphiwe Dana.

 

 

Monkey Island Anzeige

Anzeige PYUR

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)