zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Events
Literatur / Events

Halle liest mit

Wegweiser

Standort

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 1229984

Faxnummer: 0345 1229985

E-Mail

Homepage

Nach Absage der Leipziger Buchmesse 2020: 10. Lesefest „Halle liest mit“ ohne „Kriminacht im Landgericht“

Die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) plante im Auftrag der Stadt Halle (Saale) sowie in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse, mit elf halleschen Verlagen und Halles sieben größten Kultureinrichtungen die elfte Messeteilnahme auf der Leipziger Buchmesse mit der hallesaale*-Lounge. Nach Absage der Leipziger Buchmesse werden aktuell 23 der ursprünglich 32 geplanten Lesungen im Rahmen des 10. Lesefestes „Halle liest mit“ vom 10. bis 18. März 2020 stattfinden. Darauf haben sich die Veranstaltenden in Halle und die beteiligten Partnerverlage mit ihren AutorInnen verständige.

Die bereits ausverkaufte 7. „Kriminacht im Landgericht“ muss dennoch entfallen. Für gekaufte Karten gibt es drei Optionen. Diese können zum einen eingetauscht werden für die Krimilesung „Vier durch Vier“ mit dem schwedischen Bestseller-Autor Arne Dahl im Literaturhaus. Diese wird zeitgleich zur ursprünglich geplanten „Kriminacht im Landgericht“, am Mi., 11. März 2020, 19 Uhr, geboten. Krimifans können ebenso die Landgericht-Karten für die „Lange Kriminacht im Literaturhaus“* am Sa., 4. April 2020, 20 Uhr eintauschen oder die Karten zurückgeben. Umtausch bzw. Rückgabe ist ausschließlich in Halles Tourist-Information möglich.       

Planmäßig wird „Halle liest mit“ eröffnet mit „KL – Gespräch über die Unsterblichkeit“ von John von Düffel (Di., 10. März, 19 Uhr , Literaturhaus) anlässlich der neuen Ausstellung „Karl Lagerfeld. Fotografie. Die Retrospektive“ im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale).

Das Lesefest „Halle liest mit“, geplant von Dienstag, 10. bis Mittwoch, 18. März 2020, wird dezentral und über mehrere hallesche Veranstaltende organisiert. Die SMG fungiert als Vermittlerin und bündelt über die Kampagne „Halle liest mit“ die vielfältigen Veranstaltungen.

Die SMG informiert alle Lesefreudigen auf ihrer Internetseite über den aktuellen Stand der Veranstaltungen.

Folgende neun Lesungen entfallen:
Mittwoch, 11. März

  • 19 Uhr Landgericht Halle: 7. Kriminacht
  • 19 Uhr Lichthaus: Rimantas Kmita, Die Chroniken des Südviertels

Donnerstag, 12. März:

  • 18 Uhr BStU: Birgit Neumann-Becker: Respekt und Anerkennung & Aufruf zum Miteinander
  • 20 Uhr WUK: Alexandra Fröhlich: Dreck am Stecken

 Freitag, 13. März

  • 10 Uhr Jugendmediathek: Sarah Welk,  Tagesschau & Co. – Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen
  • 19 Uhr Literaturhaus: Klaus Theweleit, Männerphantasien
  • 19:30 Uhr Stadtbibliothek: Norbert F. Pötzl: Der Treuhand-Komplex: Legenden. Fakten. Emotionen

 Samstag, 14. März

  • 19 Uhr Literaturhaus: Isabell Cochet & Andreas Martens, Die grenzenlose Comic-Dimension
  • 20 Uhr: Thalia Gewolbe, Markus Heitz, Die Meisterin.

 Das aktualisierte Programm „Halle liest mit“ ist seit Freitag, 6. März 2020 online verfügbar unter www.halle-tourismus.de. Geplant waren für das neuntägige Lesefest „Halle liest mit“ 47 AutorInnen, 32 Lesungen an 22 halleschen Leseorten. Bisher waren für das neuntägige Lesefest „Halle liest mit“ 47 AutorInnen, 32 Lesungen an 22 halleschen Leseorten geplant; darunter mehrere Bestseller-AutorInnen und BuchpreisträgerInnen aus acht Ländern Europas und Afrika. Damit ist das diesjährige hallesche Lesefest so international wie noch nie besetzt. 

„Lesefluss – Wir lesen mit!“ – so heißt das diesjährige Motto für das kleine, feine Lesefest „Halle liest mit“, das vom 10. bis 18. März 2020 geplant war. Zum 10. Mal lädt der 9-tägige Lesemarathon an 22 verschiedene Leseorten. Im Literaturhaus Halle werden gleich mehrere Lesungen zu erleben sein. Neben etablierten Lesefest-Orten wie das Literaturhaus oder die Stadtbibliothek sind ungewöhnliche und neue Veranstaltungsorte wie das OutdoorGeschäft „Ötzi“, das Thalia Gewölbe, das Café Ludwig, das Puschkinhaus, die Volksbühne am Kaulenberg, das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara oder das Lichthaus dabei. 

Das Literaturfest organisiert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse, weiteren halleschen Partnern und dem Hörfunk-Sender „MDR Kultur“. Das Programmheft „Halle liest mit“ liegt seit Ende Februar 2020 in Halles Tourist-Information und weiteren öffentlichen Stellen aus bzw. zum Download www.halle-tourismus.de.

Eintrittskarten sind an der Abendkasse des jeweiligen Veranstaltungsortes erhältlich. Die Thalia-Buchhandlung, das Literaturhaus sowie das WUK bieten für die hauseigenen Lesungen ebenfalls einen Kartenvorverkauf. 

 

 

 

 
 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

09:30 - 18:00 Uhr

Samstag:

10:00 - 15:00 Uhr

 

Information und Kartenverkauf

Der Kartenverkauf erfolgt an der jeweiligen Abendkasse des Veranstaltungsortes.

Krimiabend im Landgericht entfällt

 

 

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)