zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 10 / 10

Chemie-Pokal

Am 5. August 1970 fanden die ersten Boxkämpfe um den Chemiepokal vor 12.000 Zuschauern in der halleschen Eissporthalle statt. Seitdem ist der Chemiepokal nicht nur ein fester Bestandteil des internationalen Amateurboxsportes, sondern auch das einzige Boxturnier der Welt, welches - mit kurzen Unterbrechungen - über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren fortgeführt wurde. Während dieser Zeit konnte eine Vielzahl von nationalen und internationalen Boxgrößen wie Manfred Wolke, Torsten May, Dariusz Michalczewski und natürlich auch der fünfmalige Sieger Henry Maske dem halleschen Traditionsturnier "ihre Fäuste aufdrücken".

Obwohl der Chemiepokal nach dem Zusammenbruch der DDR aufgrund von wirtschaftlichen Problemen kurz vor dem Aus stand, konnte die zu diesem Zeitpunkt prekäre finanzielle Situation - nicht zuletzt dank der Unterstützung der Stadt Halle (Saale) - gelöst werden. Auch nach abermaligen Schwierigkeiten zu Beginn des neuen Jahrtausends, konnte das Traditionsturnier wieder auf Kurs gebracht werden.

Der Name der Boxveranstaltung rührt von der engen Bindung zur Region. In einer Gegend, die von Chemieindustrie bestimmt war, lag nichts näher, als dem Wettstreit den Namen Chemiepokal zu geben. 

Der Chemiepokal in Halle geht im Jahr 2022 in die 47. Auflage und er verspicht wieder eine erstklassige Boxenveranstaltung für den Nachwuchs zu werden. 

Informationen zur Veranstaltung online über www.chemiepokal.de. "Ring frei“.
 

Wegweiser

Chemiepokal

Homepage

Ausrichter

4Head-Media GmbH

Mansfelder Straße 15
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

0345 478 19 04

E-Mail

KSC Halle 08 e. V.

Glauchaer Straße 35  06110 Halle (Saale)

zum Stadtplan

0345 478 19 04

E-Mail 

Homepage

Landesamateur-boxverband
Sachsen-Anhalt

Kreuzvorwerk 22
06120 Halle (Saale)

0345 550-7552

E-Mail

Monkey Island Anzeige

Anzeige MZ

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)