zur Startseite
Seite durchblättern:

Persönlichkeiten

Alle Persönlichkeiten Strukturansicht
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAndere

Berühmte Hallenser

Volkmann, Alfred Wilhelm

Überblick

Ab 1820 nahm Alfred Wilhelm Volkmann ein Medizinstudium in Leipzig auf, 1826 promovierte er mit der Dissertation „Observatio biologica de magnetismo animali“. Im Anschluss an Studienreisen nach London und Paris habilitierte er sich 1828 in Leipzig (De animi affectionibus). 1834 wurde er außerordentlicher Professor der Zootomie und folgte 1837 einem Ruf als Professor der Physiologie, Pathologie und Semiotik nach Dorpat. Seit 1843 hatte er den Lehrstuhl für Physiologie in Halle inne, den er 1872 abgab. Von 1854 bis zu seiner Emeritierung 1876 lehrte er auch Anatomie. Seit 1849 war Volkmann ordentliches Mitglied der Königlich Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften und seit 1874 der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Er veröffentlichte u.a. Anatomia Animalium (2 Bde., 1831–1833) und Physiologische Untersuchungen im Gebiet der Optik (2 Tle., 1863/64). Er war der Vater von Richard von Volkmann.

Beruf/Funktion

Physiologe 

Geburtsdatum

01.07.1801

Geburtsort

Zschortau, Sachsen

Sterbedatum

21.07.1877 

Sterbeort

Halle 

 

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)