zur Startseite
Seite durchblättern:

Persönlichkeiten

Alle Persönlichkeiten Strukturansicht
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAndere

Berühmte Hallenser

Eppner; Eduard

Eduard Eppner gilt als bedeutendster Vertreter des Uhrenfabrikationsunternehmens Gebrüder Eppner &. Co. Deren Ursprung geht auf den älteren Bruder Carl Wilhelm Eppner (1804-1875) zurück, der nach einer Lehre in der Metropole der Schweizer Uhrenindustrie La Chaux-de-Fonds dort ein eigenes Unternehmen Eppner &. Co. gründete, in dem die Brüder Eduard und Albert Eppner ab 1828 in die Lehre gingen. Nach der Lehrzeit gründeten Eduard und Albert Eppner 1835 ein Uhrengeschäft Gebr. Eppner im Haus Nr. 281 (heute Leipziger Straße 5) in Halle, das zunächst von Eduard allein geleitet wurde, während Albert die Geschäftsreisen übernahm. Die Firma bildete Lehrlinge aus und produzierte neben handelsüblichen Uhren auch präzise Schiffs-Chronometer u. a. für den Export nach Großbritannien, Russland und Nordamerika.

Ihren geschäftlichen Durchbruch erreichte die Firma durch die erfolgreiche Teilnahme an der Allgemeinen Deutschen Gewerbe-Ausstellung 1844 in Berlin. 1845 ließ sich Albert Eppner mit einem eigenen Geschäft in Berlin nieder. 1852 verlegte Eduard Eppner mit Unterstützung des preußischen Ministeriums für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten sein Unternehmen nach Lähn in Schlesien und wurde dort zum Begründer der schlesischen Taschenuhrenindustrie (1863 300 Beschäftigte). Neben diesen wurden noch Turm-, Pendel- und Wächterkontrolluhren hergestellt. Die Firma wurde 1869 nach Silberberg verlegt und bestand dort bis 1945. Das hallische Geschäft wurde nach Eduard Eppners Weggang von dessen Stiefbrüdern Louis und August Höser weitergeführt.  

 

Beruf/Funktion

Uhrenfabrikant

Geburtsdatum

12.07.1812

Geburtsort

Halle (Saale)

Sterbedatum

02.07.1887

Sterbeort

Silberberg