zur Startseite
Seite durchblättern:

Persönlichkeiten

Alle Persönlichkeiten Strukturansicht
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAndere

Stadtschreiber

Kuhn, Christoph

Christoph Kuhn sich selbst in einem Spiegel fotografierendChristoph Kuhn, Foto: privatChristoph Kuhn, 1951 in Dresden geboren, studierte von 1977 bis 1980 an der Fachschule für Augenoptik in Jena und von 1984 bis 1987 am Literaturinstitut „Johannes R. Becher“ in Leipzig. Bis 1989 arbeitete er als Augenoptiker in Augenkliniken in Dresden und Halle.

Erste Veröffentlichungen innerhalb von Foto-Lyrik-Ausstellungen ermöglichte ihm der Kunstdienst der ev. Kirche in Sachsen. Seit 1989 ist er als freier Schriftsteller tätig. Christoph Kuhn schrieb seit dieser Zeit Kinder- und Jugendbücher, Kurzgeschichten, Romane, Gedichte, Liedtexte und Essays, in denen er sich häufig mit der Sprache auseinander setzt. Er ist als freier Kulturjournalist mit Beiträgen für Zeitungen und den Rundfunk tätig und unterrichtet im Kreativen Schreiben. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller, im Kulturwerk deutscher Schriftsteller in Sachsen e. V., im Friedrich-Bödecker-Kreis e. V. und  Mitglied des Vorstands der ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V. Christoph Kuhn lebt in Halle (Saale).

Stipendien, Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2000 Schloss Wiepersdorf
  • 2001 Internationales Zentrum Rhodos
  • 2002 Niederländisch-deutsche Stiftung Amsterdam
  • 2003 Denkmalschmiede Höfgen
  • 2007 Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop
  • 2008 Kurd-Laßwitz-Stipendium Gotha
  • 2011 Klosterhofschreiber  Meißen

Publikationen (Auswahl)

  • Nachtgerüche. Erzählungen und kurze Prosa; Mitteldeutscher Verlag 1990
  • Wortbruch. Gedichte; Edition Doppelpunkt 1996
  • Strobart. Theaterstück mit Klaus Noack am Thalia Theater Halle, 1997
  • Die Beine unterm Tisch; Edition Doppelpunkt 1997
  • „Wie gut, daß bei uns alles anders ist!“ Ein Ost-West-Dialog (mit Kai Engelke); Klaus Bielefeld Verlag 1999
  • Die Leseratte Misram. Gedichte und Geschichten; Verlag Blaue Äpfel 1997
  • Von einem der auszog, die Umwelt zu retten (Dok. zum MfS); Zeit-Geschichte(n) e.V. Halle 1999
  • Aufbruch. Gedichte; Verlag Timpen-Presse Surwold 2001
  • Kein Tagesthema. Gedichte; Verlag Christoph Hille 2003
  • Tatjanas Zimmer. Erzählungen; Verlag Sankt Michaelsbund 2005
  • Der kleine und der große Klaus. Stück; Theaterstückverlag, 2006
  • Am Leben. Roman; Wartburg Verlag 2008
  • Die hinteren Gründe. Taschenbuch des Romans Am Leben; Wartburg Verlag 2009
  • Königsweihe. Erzählungen und Gedichte; edition petit im Typostudio SchumacherGebler; 2010
  • Im Gegenlicht. Erzählungen; edition petit im Typostudio SchumacherGebler 2014
  • Sprüche aus Asche. Essays / Prosa; Mitteldeutscher Verlag 2014
  • TOTAL OKAY und GENAU. Glossen zur Sprache; Wartburg Verlag 2015
  • Texte für Lieder entstanden in Zusammenarbeit mit der Komponistin Agnes Ponizil (Dresden) und den Komponisten Rainer Lischka (Dresden), Peter Manfred Wolf (Rostock) und Yuval Shaked (Tel Aviv).

weiterführende Links

 

Beruf/Funktion

Schriftsteller 

Stadtschreiber in Halle

 1994/1995

Geburtsjahr

 1951

Geburtsort

 Dresden