zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 8 / 13

Archivale des Monats Juli 2020

Festpostkarte zum IX. Kreisturnfest des Kreises Thüringen der Deutschen Turnerschaft im Juli 1910 

Die Karte zeigt Turner bei Geräte- und Freiübungen und dahinter das an der Dessauer Straße errichtete, 10 Meter hohe Festportal. Von Eichenlaub umrahmte Porträts des Turnvaters Jahn sowie zwei weiterer Persönlichkeiten bestimmen die obere Bildhälfte. Für das Motto der Turnbewegung steht das Turnerkreuz mit dem vertikal und horizontal gespiegelten Buchstaben F für „Frisch – Fromm – Fröhlich – Frei“. Rechts oben befindet sich das Stadtwappen von Halle als Veranstaltungsort.Die ersten Juli-Tage des Jahres 1910 standen ganz im Zeichen des IX. Kreisturnfestes der Deutschen Turnerschaft. Dieser Dachverband der bürgerlichen Turnvereine in Deutschland war entsprechend der Regionen in Turnkreise gegliedert. Aus dem Bereich Thüringen kamen die Sportfreunde vom 9. bis 12. Juli in Halle zusammen. Für die Teilnehmer war das Gelände des Exerzierplatzes der Kaserne in der Dessauer Straße umgestaltet worden. Während der hintere Teil rein turnerischen Zwecken vorbehalten war, nahm der vordere, nach der Dessauer Straße gelegene Teil, einen Vergnügungspark mit Verkaufsständen sowie Musik- und Trinkzelten auf.  Eine von der Rheinischen Zeltfabrik und Zeltleihanstalt A. Ries Mainz errichtete 80 x 38 m große Festhalle war für turnerische, gesangliche und Festspielaufführungen vorgesehen.

Nicht nur die Tagespresse berichtete über das Ereignis. Eine Festschrift informierte über das Festprogramm und die in Halle etablierten 15 Turnvereine. In der Festzeitung konnten die Besucher Details über Vorbereitungen und Verlauf sowie die Herausgabe der Festpostkarten erfahren. Der turnbegeisterte Paul Rosch hatte sich zur Übernahme der Kosten für Entwurf, Herstellung und Vertrieb solcher Festpostkarten bereit erklärt. Als Inhaber einer Buch-, Papier- und Schreibwarenhandlung in der Großen Steinstraße 38 war er 1910 im Adressbuch vermerkt.

Zu der von Rosch herausgegebenen Serie gehörten drei Motive. Die hier abgebildete Karte zeigt Turner bei Geräte- und Freiübungen und dahinter das an der Dessauer Straße errichtete, 10 Meter hohe Festportal. Von Eichenlaub umrahmte Porträts des Turnvaters Jahn sowie zwei weiterer Persönlichkeiten bestimmen die obere Bildhälfte. Während Ludwig Bethmann als Vorsitzender den Turnkreis Thüringen vertrat, fungierte Ferdinand Goetz als Vorsitzender der von ihm 1868 mitbegründeten Deutschen Turnerschaft. Für das Motto der Turnbewegung steht das Turnerkreuz mit dem vertikal und horizontal gespiegelten Buchstaben F für „Frisch – Fromm – Fröhlich – Frei“. Das Stadtwappen weist auf den Veranstaltungsort.

Die Konkurrenz ließ nicht lange auf sich warten und so erschienen bald auch Postkarten eines anderen Verlegers. Paul Rosch konnte durch einen Einspruch eine gerichtliche Verfügung erwirken, welche den weiteren Verkauf anderer Postkarten untersagte. Mit der Aufschrift „Offizielle Festpostkarte“ versehen, wurden ausschließlich diese Karten auf dem Festplatz verkauft.


Literatur: Festschrift und Fest-Zeitung zum 9. Kreisturnfest des XIII. Kreises (Thüringen) der Deutschen Turnerschaft, Halle 1910