zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 5 / 8

Hinweise zum Impfen und zu Masken

Hinweise zu Masken

 

Hinweise zum Impfen

Bundesministerium für Gesundheit: Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 vom 10. März 2021

Informationen zur Corona-Schutzimpfung gegen COVID-19 (Corona Virus Disease 2019):

 

Impfzentrum

Das Impfzentrum in Halle befindet sich in der Sporthalle der Glaucha Grundschule Halle
Heinrich-Pera-Straße 13, 06110 Halle (Saale).
 

 

Impfreihenfolge

Der Bund hat die Impf-Reihenfolge festgelegt. Zu den Gruppen, die sich zuerst impfen lassen können, gehören:

  • Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen
  • Personen im Alter von über 80 Jahren
  • Personal mit besonders hohem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen (z.B. in Notaufnahmen, in der medizinischen Betreuung von Covid-19-Patienten)
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit engem Kontakt zu besonders gefährdeten Gruppen (z.B. in der Hämatoonkologie oder Transplantationsmedizin)
  • Pflegepersonal in der ambulanten und stationären Altenpflege sowie
  • andere Tätige in Senioren- und Altenpflegeheimen mit Kontakt zu den Bewohnern.

 

Anmeldung zur Impfung

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Es gibt grundsätzlich zwei Wege, einen Impftermin zu erhalten: telefonisch oder online.
Die Telefonnummer der Kassenärztlichen Vereinigung: 116117 (kostenfrei, ohne Vorwahl)
Internet-Portal zur elektronischen Impfterminanmeldung: www.impfterminservice.de.

Die Stadt Halle (Saale) hat zudem alle Über-90-Jährigen angeschrieben und vergibt telefonisch Termine. Dieser Service soll schrittweise ausgeweitet werden.
 

Was muss ich zur Impfung mitbringen?
Mitzubringen sind der Personalausweis sowie die Chipkarte der Krankenversicherung.

Bei körperlicher Beeinträchtigung sollten die Termine im Impfzentrum nach Möglichkeit mit einem Angehörigen oder Betreuer vor Ort wahrgenommen werden. Sollte das nicht möglich sein, wird nach individuellen Lösungen gesucht.

Wo erfahre ich, ob ich geimpft werden darf?
Beim Hausarzt. Er kennt die Patienten-Akte mit möglichen Vorerkrankungen.

Impftermine für Gehörlose können über folgende Wege vereinbart bzw. angefragt werden: 

Fax: 030 340 60 66-07
E-Mail an: info.deaf@bmg.bund.de
oder E-Mail an: info.gehoerlos@bmg.bund.de
Gebärdentelefon (Videotelefonie): www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Zur Anforderung eines Gebärdensprachdolmetschers zum Impftermin (falls das nicht schon über die og. Kontakte gemacht wird) kann die Mailadresse: impfen@halle.de genutzt werden.
 

Impftaxi 

Ab 25.01.2021 wird in Halle (Saale) die Aktion „Impftaxi“ umgesetzt. Für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle, die das 90. Lebensjahr vollendet haben, gibt es für Taxifahrten zum Impfzentrum einen finanziellen Zuschuss in Höhe von maximal zehn Euro pro Fahrt. Die Inititiative ist von den Stadtwerken, der Saalesparkasse und dem Ostdeutschen Sparkassenverband in Lebens gerufen worden. Die Taxileistungen werden von der Taxi & Mietwagengenossenschaft Halle (Saale) erbracht. Die Bürgerinnen und Bürger bestellen ein Taxi über die zentrale Rufnummer. Diese lautet: 0345 525252 oder 0345 212121. Als Ziel geben sie das Impfzentrum in der Heinrich-Pera-Straße 13 an. Nach der Fahrt erfolgt unmittelbar die Verrechnung der 10 Euro.

Ärzteliste

Diese Praxen haben sich schriftlich bereit erklärt, die Impfung nach der bundes- und landesweit vorgegebenen Priorisierung durchzuführen (in alphabetischer Reihenfolge):

 

Banner WG Freiheit

Anzeige EVH

Banner BWG_Wohnung_des_Monats