zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 6 / 10

Hinweise zum Impfen und zu Masken

Hinweise zu Masken

 

Hinweise zum Impfen

Bundesministerium für Gesundheit: Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 vom 10. März 2021

Informationen zur Corona-Schutzimpfung gegen COVID-19 (Corona Virus Disease 2019):

 

Wo kann ich eine Impfung erhalten?
Seit der Schließung der Impfzentren Ende September 2021 werden Impfungen vorrangig durch niedergelassene Ärzte durchgeführt. Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt hat auf ihrer Internetseite eine Liste mit Impfpraxen für alle Landkreise und Kreisfreien Städte zusammengestellt, die COVID-19-Impfungen auch für Personen anbieten, die ansonsten nicht in den jeweiligen Praxen betreut werden. Die Liste für Halle (Saale) finden Sie hier (Liste Stand 5. Oktober 2021; mögliche Aktualisierungen finden Sie auf der Seite der KVSA). Termine können direkt mit den Praxen vor Ort vereinbart werden.

Zudem hat der Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, dass auch Krankenhäuser und der Öffentliche Gesundheitsdienst Impfungen anbieten können. In der Stadt Halle (Saale) bietet der Öffentliche Gesundheitsdienst zwei Bausteine für Impfungen an.

  • Impfungen in den Räumen des Fachbereichs Gesundheit
    Niemeyerstraße 1, 06110 Halle (Saale)
    an jedem 3. Mittwoch im Monat, 13 bis 17 Uhr
    Es ist keine vorherige Anmeldung nötig.
  • Mobile Impfteams
    schwerpunktmäßig Auffrischungsimpfungen in Senioreneinrichtungen; zudem punktuelle Angebote im ganzen Stadtgebiet. Informationen zu den aktuellen Angeboten finden Sie hier.

Was muss ich zur Impfung mitbringen?
Mitzubringen sind der Personalausweis sowie die Chipkarte der Krankenversicherung.

Bei körperlicher Beeinträchtigung sollten die Termine in den Räumen des Fachbereichs Gesundheit nach Möglichkeit mit einem Angehörigen oder Betreuer vor Ort wahrgenommen werden. Sollte das nicht möglich sein, wird nach individuellen Lösungen gesucht.

Wo erfahre ich, ob ich geimpft werden darf?
Beim Hausarzt. Er kennt die Patienten-Akte mit möglichen Vorerkrankungen.

Impftermine für Gehörlose können über folgende Wege vereinbart bzw. angefragt werden: 

Fax: 030 340 60 66-07
E-Mail an: info.deaf@bmg.bund.de
oder E-Mail an: info.gehoerlos@bmg.bund.de
Gebärdentelefon (Videotelefonie): www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Zur Anforderung eines Gebärdensprachdolmetschers zum Impftermin (falls das nicht schon über die og. Kontakte gemacht wird) kann die Mailadresse: impfen@halle.de genutzt werden.
 

Ärzteliste

Die Kassenaärztliche Vereinigung bietet auf ihrer Internetseite eine Arztsuche an. Personen, die keinen Hausarzt haben, können sich dort informieren. Die Arztsuche finden Sie hier.

Banner BWG_Wohnung_des_Monats