zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 1 / 11

Aktuelle Lage, Selbstauskunft, wichtige Ansprechpartner

Das Land Sachsen-Anhalt hat in dieser Woche die 17. Eindämmungsverordnung bis zum 23. Juli 2022 verlängert (den Wortlaut der Verordnung finden Sie hier).

  • Damit bleibt es in Sachsen-Anhalt bei den bestehenden Verpflichtungen zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes und zum Testen insbesondere in medizinischen und pflegerischen Bereichen.
  • Im öffentlichen Personennahverkehr gilt weiterhin die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.
  • Für Einrichtungsbetreiber, Veranstalter sowie Ladeninhaber besteht auch weiterhin die Möglichkeit, im Rahmen ihres Hausrechts zusätzliche Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel Masken- oder Testpflichten zu treffen.

 

Einmal wöchentlich veröffentlicht die Stadt Halle (Saale) die aktuellen Corona-Zahlen.

 

Die Stadt Halle (Saale) bietet für Personen mit positivem PCR-Test und deren Kontaktpersonen ein digitales Kontaktformular zur Daten-Übermittlung an den Fachbereich Gesundheit. Wir bitten Sie, die Felder gewissenhaft auszufüllen. Nach Eingang der Selbstauskunft erfolgt durch den FB Gesundheit ein Abgleich mit dem durch das Labor übermittelten Befund und den Daten.
 
Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung, zudem wichtige Verhaltensregeln. Eine gesonderte Kontaktaufnahme durch den FB Gesundheit erfolgt in der Regel nicht.

 

  • Corona-Teststation / Fieberambulanz

Hinweis: Ende Juni endet die Kooperation zwischen Kassenärztlicher Vereinigung Sachsen-Anhalt und der Stadt Halle (Saale). Somit schließt die Corona-Teststation in der Magdeburger Straße 22 am 30. Juni 2022. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Magdeburger Straße 22, auf dem Campus der Universitätsmedizin (seit 15. Oktober 2020)
(Eingang über Straße der Opfer des Faschismus)

Montag 9 - 14 Uhr
Dienstag 9 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 14 Uhr
Donnerstag 9 - 18 Uhr
Freitag 9 - 14 Uhr
Samstag 9 - 13 Uhr
Sonntag 9 - 13 Uhr
 

  • Zentraler ärztlicher Bereitschaftsdienst und kassenärztlicher Notdienst: 116117
  • Servicetelefon der Stadtverwaltung (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr): Behördennummer 115 (innerhalb von Halle, ansonsten 0345 2210)
  • Servicetelefon zu Corona-Fragen: 0345 221-3238; Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, E-Mail: corona@halle.de
  • Servicetelefon für Anfragen von Unternehmerinnen und Unternehmern:
    0345 221-4777 oder -4067, E-Mail: wirtschaft@halle.de
  • Servicetelefon der Ausländerbehörde:
    0345 221-5296; Montag bis Donnerstag von 8 bis 15.30 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr; E-Mail: auslaenderbehoerde@halle.de
  • Servicetelefon der Psychosozialen Beratung: 0345 221-5720 und 0345 6902304; Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr
  • Ansprechpartner im Fachbereich Steuern: 0345 221-4416; E-Mail: gewerbesteuer@halle.de; vergnuegungssteuer@halle.de
    Wichtige Information für Gewerbetreibende
  • Notbetreuung in Kitas: Eltern müssen sich an ihre Kita wenden.
    Für Ausnahmen im Einzelfall schreiben Sie bitte eine E-Mail an kita-hort-tagespflege@halle.de 
     
  • Zentrale Ansprechpartner im erweiterten Katastrophenschutzstab der Stadt Halle (Saale)
    - Nadine Willenberg (Schule): nadine.willenberg@halle.de
    - Kirsten Schneider (Sport): kirsten.schneider@halle.de
    - Eric Brecht (Wirtschaft und Kirchen): eric.brecht@halle.de
     
  • Blutspendedienst:
    - DRK-Spender-Service-Center: 0800 1194911
    - Universitätsklinikum: 0345 5575656

    Soziale Beratungsangebote per Telefon 
  • AWO Jugend- und Familienberatung: Familien-, Jugend- und Erziehungsberatung;  Telefon: 0345  503960
  • AWO Suchtberatung: bei  Suchtproblemen (Alkohol, Crystal, Cannabis, Heroin, Kokain, anderen illegalisierten Drogen, Glücksspiel, Nikotin, Essstörungen, Medikamenten, exzessivem Medienkonsum und Verhaltenssüchten) Telefon: 0345 8057066
  • AWO Schwangerschaftsberatung: Schwangerschaftskonfliktberatung, Psychosoziale Beratung im Zusammenhang mit Schwangerschaften und Beratung zu Anträgen für die Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“ ; Telefon: 0345 9772981

Hilfsangebote

  • Deutsches Rotes Kreuz: 0345 279532510, www.sachsen-anhalt.drk.de/
    Unterstützung für Senioren in Halle (Saale)
     
  • Freiwilligen-Agentur: https://engagiert-in-halle.de/
    Hilfesuchende können sich für Einkaufshilfe und Besorgungen telefonisch bei der Freiwilligen-Agentur melden:  Telefon: 0345 2002810
  • Evangelischer Kirchenkreis: 0170 8498462, E-Mail: naechstenliebe@kirchenkreis-halle-saalkreis.de
  • Sozialkaufhaus: Das Sozialkaufhaus ist ein Geschäft für Personen mit einem geringen Einkommen, in verschiedenen Abteilungen können die Käufer die Waren, die sie benötigen, selbst auswählen; Theodor-Weber-Straße 10, 06132 Halle (Saale); Tel. 0345 44538943; Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr.
  • Malteserruf - Kommunikation gegen Isolation: Telefonbesuchsdienst für alle Menschen, die derzeit isoliert und einsam sind. Auf Wunsch rufen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer fest vereinbarten Zeit an. Die Gespräche werden vertraulich behandelt. Melden können sich Menschen, die angerufen werden wollen, aber auch Interessierte, die Lebensfreude durch gute Gespräche anbieten wollen. Telefon: 0170 7260883, E-Mail: simone.kuerschner@malteser.org

Weitere Informationsportale: