zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Aufenthaltserlaubnis zum Sprachkurs (§ 16 b AufenthG)

Beschreibung der Dienstleistung

Diese Aufenthaltserlaubnis ist ein zeitlich befristeter Aufenthaltstitel. Bei dem Sprachkurs muss es sich um einen Intensivsprachkurs handeln, d.h. es muss i. d. R. ein täglicher Unterricht stattfinden mit mindestens 18 Wochenstunden. Abend- und Wochenendkurse sind nicht ausreichend.

Der Sprachkurs muss auf den Erwerb umfassender deutscher Sprachkenntnisse gerichtet und die Dauer von vorneherein zeitlich begrenzt sein. Ist nach Kursende das Ausbildungsziel noch nicht erreicht, so kann die Aufenthaltserlaubnis längstens bis zu einer Gesamtgeltungsdauer von 12 Monaten verlängert werden.
 

Die Aufenthaltserlaubnis zur Teilnahme an einem Intensivsprachkurs setzt voraus, dass der Lebensunterhalt des Ausländers gesichert ist (§ 2 Abs. 3 AufenthG), wobei eine Verpflichtungserklärung nach § 68 AufenthG ausreichend ist.
 

Eine Erwerbstätigkeit ist nicht erlaubt.

Gebühr

Die Bearbeitungsgebühren für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis sind bei Antragstellung zu entrichten und betragen:

  • 100 EUR für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis
  • 96 EUR für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis bis zu drei Monaten
  • 93 EUR für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis  von mehr als drei Monaten
  • 98 EUR für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis mit Wechsel Aufenthaltszweck

Bearbeitung

Die Aufenthaltserlaubnis wird als elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) erteilt. Dieser kann ausschließlich bei der Bundesdruckerei bestellt werden. Hier ist nach der Beantragung mit Wartezeiten von 4 bis 6 Wochen zu rechnen.

Erforderliche Unterlagen

Originale sind vorzulegen, Kopien sind vor der Abgabe zu fertigen

  • anerkannter und gültiger Nationalpass
  • Kopie des Passes und Visum
  • vollständig ausgefüllter Formblattantrag
  • biometrisches Passbild (nicht älter als 6 Monate)
  • Nachweis des Aufenthaltszwecks Sprachkursbescheinigung (Original und Kopie)
  • Nachweis der gesicherten Finanzierung des Aufenthalts
  • Mietvertrag, bei Untermietverträgen,  Bestätigung des Vermieters (Original und Kopie)
  • Nachweis über Krankenversicherungsschutz (Original und Kopie)

Zusätzliche Hinweise

  • Die Ausländerin / der Ausländer  ist mit dem erforderlichen Visum eingereist oder er ist berechtigt,  den Aufenthaltstitel erst im Bundesbiet einzuholen.
  • Vor Vorsprache in der Abteilung Einreise und Aufenthalt ist die Anmeldung im Fachbereich Einwohnerwesen erforderlich.
  • Spätestens 6 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit des Aufenthaltstitels ist die Verlängerung zu beantragen.
  • Sofern sich während des Sprachkursaufenthalts die Motivation ändert, kann bei erfolgreichem Abschluss des Sprachkurses die Fortsetzung des Aufenthalts zugelassen werden

Antragstellung

Die Antragstellung kann nur persönlich erfolgen, da für den eAT Fingerabdrücke und die Unterschrift erfasst werden müssen.
 

Rechtsgrundlagen

Es gilt der § 16 b des Gesetzes über den Aufenthalt.

zuständige Stelle

zur Telefonbuchansicht von Abteilung Einreise und Aufenthalt (33.2)

Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0345 221

Faxnummer: 0345 221-5312

E-Mail: zum Online-Kontaktformular von Abteilung Einreise und Aufenthalt

Sprechzeiten

Mo: 08:00 - 15:30 Uhr

Di: 08:00 - 18:00 Uhr

Mi: 08:00 - 15:30 Uhr

Do: 08:00 - 15:30 Uhr

Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Sa: geschlossen

So: geschlossen

Banner WG Freiheit

Anzeige EVH

Banner BWG_Wohnung_des_Monats