zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 2 / 43

Aktuelle Informationen der Stadt Halle (Saale) zum Corona-Virus

Für alle Fragen zum Thema Corona können Sie die Hotline des Fachbereichs Gesundheit kontaktieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wochentags von 8 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 8 bis 16 Uhr erreichbar unter der Rufnummer 0345 / 221-3238 oder per E-Mail an corona@halle.de



 
18. Januar 2021: Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordnete für Bildung und Soziales, Katharina Brederlow, und Amtsärztin Dr. Christine Gröger informieren in einer Video-Pressekonferenz über die aktuelle Corona-Virus-Situation in der Stadt Halle (Saale).

Den Livestream der Pressekonferenz inklusive der Fragen der per Video zugeschalteten Medienvertreter finden Sie auf unserem YouTube-Kanal sowie auf halle.de in der Rubrik Aktuelle Clips.


Hier das Statement des Oberbürgermeisters im Wortlaut:

 

I. Indikatoren zur Einschätzung der Lage in der Stadt Halle (Saale):

1. Impf-Fortschritt:

Gestern haben in der Stadt Halle (Saale) die Zweitimpfungen begonnen. Mobile Teams haben in sechs Senioren-Einrichtungen geimpft. In folgenden Einrichtungen waren wir vor Ort:

-    St. Cyriaci et Antonii
-    Akazienhof
-    Haus der Generationen
-    Johannes-Jänicke-Haus
-    Riebeckpark
-    Lindenhof

Heute haben wie geplant im Impfzentrum die Impfungen der Einwohnerinnen und Einwohner begonnen, die das 90. Lebensjahr vollendet haben und die über das OB-Büro Termine vereinbart haben.

Weitere Termine stehen am 20. und 27. Januar an. Wir werden je nach Impfstoff-Verfügbarkeit weitere Termine vergeben, um alle bisher rund 800 Impf-Willigen über 90 Jahre zu impfen.

Die Stadt möchte zudem den Hinweis einer Hausärztin zum Anlass nehmen, um vor Betrügern zu warnen, die sich am Telefon als Ärzte ausgeben und über angebliche Nebenwirkungen der Corona-Impfung informieren. 

2. Neuinfektionen in der Stadt: 8 (-59)

3. Infizierte in der Stadt: 1.362 (+6) – ein neuer Höchststand

4. 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner: 253,64 (-43,24)

5. Im Krankenhaus behandelte Patienten: 153 (-10)
Im Krankenhaus behandelte Hallenser: 112 (-10)
davon Intensivbehandlungen: 41 (-9)

6. Zahl der Toten: zu beklagen 148 (+2)
- mit dem Virus gestorben: 97 (+2)
- an dem Virus gestorben: 51 (+/-0)

Wir müssen heute leider von zwei Todesfällen berichten. Ein 82-jähriger Mann ist mit einer Corona-Infektion in der eigenen Häuslichkeit gestorben. Ein 86-jähriger Mann ist ebenfalls mit einer Corona-Infektion in einer Klinik gestorben.


II. Zum Thema Sicherheit und Ordnung:


72 Kontrollen:

42 in Geschäften, 1 in einer Parkanlage, 4 in Pflegeheimen, 1 in einer Gaststätte, 17 Quarantäne-Kontrollen, 3 in Einrichtungen der Körperpflege, 4 an bekannten Treffpunkten.
Es gab 10 Verstöße:

-    1 in einem Geschäft (Späti Reilstraße hatte gegen die Ladenöffnungszeiten verstoßen)
-    2 gegen die Maskenpflicht
-    Zudem wurden in einem Späti 7 Personen aus verschiedenen Haushalten bei einem privaten Treffen angetroffen.


III. Weitere statistische Angaben zum Tage:


Infizierte gesamt: 5.380 (+8)

Todesfälle: 148 (+2)

Quote Todesfälle (% der Infizierten): 2,8 Prozent

Impfquote: 1,4 Prozent

Genesene gesamt: 3.870 (+/-0)

Verdopplungs-Zeitraum: 30 Tage
(Anzahl der Tage, in der sich die Zahl der Infektionen verdoppelt hat)

-    heute, 18.01.: 5.380 – Verdopplung zur Zahl vom 19. Dezember: 2.676

R-Wert:  1,00 (+0,11)

Anzahl der gestern durchgeführten Abstriche: 53 (-24)

Anrufe Corona-Hotline:  133

Die Altersaufteilung der Neuinfektionen (3 Frauen und 5 Männer):

Unter 18 Jahre:    1
19-29 Jahre:        0
30-49 Jahre:        2
50-69 Jahre:        1
Über 70 Jahre:    4


IV. Recherche-Ergebnisse zu den Infektionsquellen:

Die Recherchen zu den Infektionsquellen der 8 Fälle haben Folgendes ergeben:

Privates Umfeld: 1 Neuinfektion (12,5 %);

Berufliches Umfeld: 0 Neuinfektion (0 %);

Alten- und Pflegebereich: 0 Neuinfektionen (0 %);

Medizinischer Bereich: 0 Neuinfektionen (0 %);

Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kitas, MLU):  0 Neuinfektion (0 %).

Offen bleiben: 7 Fälle – alle sieben Patienten werden in Krankenhäusern behandelt und können aktuell nicht befragt werden.

Zu den 6 offenen Fällen von gestern (Sonntag) möchte ich die Recherche-Ergebnisse zu den Infektionsquellen nachtragen:

Privates Umfeld: 3 Neuinfektionen;

Berufliches Umfeld: 1 Neuinfektion;

Alten- und Pflegebereich: 1 Neuinfektion;

Medizinischer Bereich: 1 Neuinfektion;

Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kitas, MLU):  0 Neuinfektion.


V. Zur Situation in den Kindertagesstätten:


In den Kitas der Stadt sind am 7. und 8. Januar freiwillige Schnelltests durchgeführt worden. Von den anwesenden 1.718 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben 1.342 den Schnelltest durchgeführt. Das sind 78,1 %. Die Kitaträger haben angeregt, dies regelmäßig durchzuführen.
 


Allgemeine Hinweise:



Vermeiden Sie alle Kontakte. Bleiben Sie zu Hause.

Wir empfehlen dringend grundsätzlich FFP2-Masken zutragen – vor allem im Nahverkehr und in Geschäften.

Bitte informieren Sie sich stets aus zuverlässigen und offiziellen Quellen.

Wir wünschen Ihnen Kraft und Zuversicht. Bitte bleiben Sie gesund.



18.01.2021

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Banner WG Freiheit

Anzeige EVH

Banner BWG_Wohnung_des_Monats