zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 42 / 78

Von Lettiner Porzellan bis Willi Sitte: Stadtmuseum wieder geöffnet!

(halle.de/ps) Das Stadtmuseum hat wieder täglich außer Montag von 10 bis 17 geöffnet und freut sich auf Besucherinnen und Besucher! Noch bis zum 6. Februar 2022 ist der Willi-Sitte-Rundgang und bis zum 27. Februar ist die Sonderausstellung zum Lettiner Porzellan aufgebaut. Zur Sonderausstellung finden am kommenden Wochenende zwei Veranstaltungen statt. Auch alle anderen Ausstellungsbereiche im Christian-Wolff-Haus und in der Druckerei sind wieder zugänglich.

„Willi Sitte (1921–2013) – Künstler, Funktionär, Lehrer, Freund“
Ein Rundgang in der Dauerausstellung „Entdecke Halle!“ - noch bis 6.2.2022

Anlässlich der Retrospektive „Sittes Welt“ im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) wirft das Stadtmuseum Halle einen Blick auf die vielschichtigen Verflechtungen Willi Sittes in der Stadtgeschichte. Es zeigt Verbindungen zu Wegbegleiter*innen aus Kunst, Politik und öffentlichem Leben, die Sitte oft auch persönlich nahestanden. Bereits in der Ausstellung vorhandene Sammlungsstücke wurden durch weitere Exponate ergänzt. Entstanden ist ein thematischer Rundgang in der Dauerausstellung „Entdecke Halle!“, zu dessen Stationen ein Begleitheft führt.

„Begehrt und zerbrechlich – Porzellan aus Lettin 1858-1990“ - noch bis 27.2.2022

Der Fokus der Sonderausstellung liegt auf Porzellanprodukten aus den verschiedenen Zeiten des Lettiner Werkes. Die historische Gesamtschau mit über 800 Objekten reicht von der Gründungszeit der Porzellanmanufaktur Heinrich Baensch 1858 bis zum Ende des VEB Porzellanwerks Lettin 1990. Darüber hinaus lernen Besucherinnen und Besucher den Herstellungsprozess und ehemalige „Porzelliner“ kennen. Persönliche Geschichten von Jugendweihe bis Polterabend und gedeckte Tische in den Wohnzimmern des 19. und 20. Jahrhunderts erzählen von der Verwendung des Geschirrs in den Privathaushalten. Neue Designobjekte hallescher Künstlerinnen und Künstler knüpfen an die Tradition der regionalen Porzellanherstellung nach der Schließung des Lettiner Werkes 1990 an.

Veranstaltungen zur Sonderausstellung:

15.01.22, 15-17 Uhr: 3. Sammlertreff „Auf der Suche nach Lettiner Porzellanraritäten aus fast 150 Jahren“

Der Historiker Dr. Walter Müller stellt aus seiner Lettiner Porzellansammlung 35 seltene Porzellanformen bzw. Dekore zwischen etwa 1885-1990 vor, verbunden mit den oft kuriosen Erwerbungsgeschichten und der Einordnung der zum Teil sehr seltenen Stücke in die verschiedenen Epochen der Werksgeschichte. 
Ausgesuchte Porzellanobjekte aus seiner Sammlung können im Original betrachtet werden.

Kosten: 5,00 Euro (ermäßigt: 3,00 Euro)


16.01.22, 15-17 Uhr: Familiennachmittag „In der Porzellanwerkstatt“

Welche Schritte sind notwendig, bis man eine Porzellantasse benutzen kann? Was wird sonst noch alles aus Porzellan hergestellt? Unter dem Motto "In der Porzellanwerkstatt" können sich Kinder und Erwachsene mit der Porzellanherstellung vertraut machen, Porzellan selbst dekorieren und ihre Unikate mit nach Hause nehmen. Wer zaubert das schönste Dekor auf Tasse oder Teller?

Kosten: 4,50 Euro

Weitere Informationen unter Ausstellungen | Stadtmuseum Halle - Entdecke Halle

Im Stadtmuseum gilt die 2-G-Regel. C19-Imfp- oder Genesenennachweis bitte am Empfang vorzeigen.

14.01.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige PYUR