zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Hallesche Projektwerkstatt zum Thema Finanzierung von Kulturprojekten

(halle.de/ps) Die nächste Ausgabe der halleschen Projektwerkstatt findet am 4. Juli 2022 von 17 bis 19 Uhr als digitale Veranstaltung statt und widmet sich einem der wichtigsten Themen für gemeinwohlorientierte Akteur:innen überhaupt: Wie finanziere ich mein(e) Projekt(e)? Eingeladen ist Jonas Schütte, der Initiator und Betreiber der Volksbühne am Kaulenberg, der als sehr erfahrener Fördermitteleinwerber über die wichtigsten Förderprogramme im Kunst- und Kulturbereich, die Tücken und Fallstricke in den verschiedenen Antragsverfahren und über das leidige Thema der Abrechnung informieren wird. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Fördermitteln, die auch für nicht institutionalisierte Aktive – also Kollektive, Arbeitsgruppen oder Initiativen, die (noch) keinen Verein oder ähnliches gegründet haben – zur Verfügung stehen. Im Anschluss besteht wie immer Gelegenheit für den traditionellen kollegialen Austausch der Akteur:innen.
 
Anmeldung für die Veranstaltung am 4.7.2022: https://kurzelinks.de/projektwerkstatt
 
Die Hallesche Projektwerkstatt richtet sich an Vereine, Initiativen und Kollektive, aber auch an Einzelpersonen, die sich gemeinwohlorientiert engagieren und Beratungsbedarf zu Raumfragen, Finanzierung, Gewinnung von Mitstreitenden oder ganz konkreten Projektideen haben. In kollektiven Beratungsformaten stehen den Ratsuchenden Vertreterinnen der Freiwilligen-Agentur, der Bürgerstiftung und des Freiraumbüros zur Verfügung und bieten neben konkreten Lösungsansätzen bei individuellen Problemen auch Raum zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung. Das gemeinsame Projekt von Freiwilligen-Agentur, Bürgerstiftung und Freiraumbüro wird durch Fördermittel des Fonds Soziokultur unterstützt.

23.06.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links