zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Auftakt für Projekt „Migrant*innen gegen Antisemitismus“ in Halle

(halle.de/ps) Der Auftakt seines Projekts „Migrant*innen gegen Antisemitismus“ veranstaltet der Dachverband der Ostdeutschen Migrantenorganisationen (DaMOst) am Freitag, 25. November 2022, in Halle (Saale). Die Beigeordnete für Bildung und Soziales, Katharina Brederlow, begrüßt für die Stadt die geladenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens im Kleinen Saal des Stadthauses, Marktplatz 2. Der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein, eröffnet die Veranstaltung. Er ist auch Schirmherr des Projekts. Halle (Saale) ist der Sitz des DaMOst.

Auf dem Programm der Auftaktveranstaltung stehen Vorträge zum Thema „Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft?!“. In einem Podiumsgespräch diskutieren anschließend Dr. Wolfang Schneiß, Ansprechpartner fu¨r ju¨disches Leben in Sachsen-Anhalt und gegen Antisemitismus; Marina Chernivsky von der Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung; Yuriy Krotov von der Ju¨dischen Gemeinde Essen und Fereshta Hussain, Vorsitzende des Migrantenbeirates Potsdam.

23.11.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links