zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Projekt "SehHilfe-Bibliothek"

(halle.de) Die Stadtbibilothek Halle (Saale) beteiligt sich aktiv am Aufbau einer virtuellen Bibliotheksberatungsstelle in Sachsen-Anhalt unter dem Namen "SehHilfe-Bibliothek". Das Modellvorhaben, das aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert wird, soll bis Ende 2005 zum Abschluss gebracht werden.

15 öffentliche Bibliotheken konnten als Pilotanwender für das Projekt gewonnen werden und haben sich an einer Umfrage beteiligt, so auch die Stadtbibliothek Halle. Unter anderem wurden die Bestände an Hörbüchern auf MC und CD sowie Großdruckliteratur ermittelt, ob und welche technischen Voraussetzungen bestehen, um blinden und sehbehinderten Menschen den Zugang zum Internet, aber auch zu normalen gedruckten Büchern zu erschließen. Auf der Grundlage der Umfrageergebnisse wurde jetzt mit der persönlichen Kontaktaufnahme  zu den Anwenderbibliotheken begonnen.

Es wurden Möglichkeiten erörtert, blinde und sehbehinderte Menschen in die Angebote der Bibliothek einzubeziehen oder spezifische Angebote für diesen Personenkreis zu schaffen. Anregungen dazu soll die noch im Aufbau befindliche Webseite des Projektes geben. So ist es z. B. über Fernleihe möglich, Blindenschrift-  oder Hörliteratur aus speziellen Büchereien für Blinde und Sehbehinderte  wie der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzigzu beschaffen und dem Bibliotheksnutzer direkt per Post nach Hause zu liefern.

Besonders wichtig ist die Vermittlung von Kontakten zwischen Bibliothek und dem Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen-Anhalt e.V. vor Ort, die ebenfalls über das Projekt realisiert werden soll.

Ein weiterer Schwerpunkt der Projektarbeit ist die Prüfung von Internetseiten auf gute Lesbarkeit für blinde und sehbehinderte Nutzer. Daher wurde den Bibliotheken das Angebot unterbreitet, auch ihre Homepage mittels Zusatzsoftware zur Darstellung des Bildschirminhaltes über eine Braillezeile (Blindenschriftzeile) und synthetische Sprachausgabe kostenlos auf Barrierefreiheit testen zu lassen. Im Gegenzug erhalten die Bibliotheken bzw. die entsprechenden Webdesigner Anregungen und Hinweise zur Umsetzung einer besseren Zugänglichkeit im Sinne des Behindertengleichstellungsgesetzes.

Weitere Informationen: www.sehhilfe-bibliothek.de

19.08.2004

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Banner WG Freiheit

Anzeige EVH