zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

3.700 neue Studierende

 (halle.de/ps) Mit insgesamt 21.100 Studierenden startet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) in das Wintersemester 2020/21. Die Immatrikulationsfeier für die rund 3.700 neuen Studierenden fand am 4. Oktober auf dem Universitätsplatz statt. Die Einschreibezahlen sind trotz der Herausforderungen in der Corona-Pandemie stabil.

"Die Bewerberzahlen sind in Halle insgesamt gut. Die Immatrikulationszahlen stimmen für uns. Wir sehen, dass unsere traditionsreiche Universität mit ihrem Studienangebot für junge Leute attraktiv ist, trotz aller Herausforderungen in der Corona-Pandemie", sagt Rektor Prof. Dr. Christian Tietje und freute sich, dass der Start ins neue Studienjahr wieder in Präsenz auf dem Uniplatz gefeiert werden konnte.

Die Universität Halle plant, das Wintersemester als ein Präsenzsemester unter strikter Einhaltung der 3G-Regel durchzuführen: Nur wer vollständig geimpft, genesen oder getestet ist, kann an den Lehrveranstaltungen teilnehmen. Dazu können sich Studierende ganz einfach mit der Uni-eigenen Löwen-App per QR-Code an den Hörsälen und Seminarräumen registrieren.

Die Universität setzt auch auf Impfangebote für alle: So stand das Impfmobil der Stadt während der gesamten Immatrikulationsfeier auf dem Uniplatz. "Ich möchte alle ermutigen, sich impfen zu lassen, wenn sie es noch nicht getan haben. Das macht für uns alle ein entspannteres Semester möglich", so Rektor Tietje, der diese Aktion regelmäßig mit der Stadt Halle wiederholen will.

Die Bewerber- und Immatrikulationszahlen an der Universität Halle sind insgesamt sehr gut. Auch im Bereich des Lehramts sind die Zahlen hoch. Mit Stichtag 1. Oktober waren hier 728 Erstsemester immatrikuliert: 224 für das Lehramt an Grundschulen, 149 für das Lehramt an Sekundarschulen, 266 für das Lehramt an Gymnasien und 89 für das Lehramt an Förderschulen.

Auch das berufsbegleitende Seiteneinsteiger-Programm von Lehrkräften geht mit diesem Wintersemester in eine zweite Runde. Zurzeit befinden sich über 50 Lehrerinnen und Lehrer aus Sachsen-Anhalt in der Qualifizierungsmaßnahme, die die Universität Halle für die Fächer Deutsch und Englisch durchführt. 
Die MLU bleibt auch trotz der Reiseschwierigkeiten in der Pandemie attraktiv für ausländische Studierende. Erneut sind es knapp 2.000, ihr Anteil liegt weiterhin bei rund zehn Prozent.

Traditionell kommen viele der Studierenden der Uni Halle aus dem Osten des Landes, rund ein Viertel der Studierenden insgesamt (26 Prozent) stammt aus dem Westen oder Berlin. Bei den 55 grundständigen Studiengängen (Bachelor, Staatsexamen), die mit einem Numerus clausus (NC) durch die MLU belegt sind, war mit Abstand das Bachelor-Studium Psychologie mit 180 Leistungspunkten erneut das am stärksten nachgefragte Fach. Hier bewarben sich rund 1.363 Abiturientinnen und Abiturienten auf 44 Studienplätze. Bei den mit universitärem NC belegten 22 Master-Programmen waren erneut sehr stark Psychologie, aber auch der Master in Polymer Materials Science sowie der Master in Human Resources Management bei den Bewerberinnen und Bewerbern gefragt.
 

06.10.2021

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige PYUR