zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Veranstaltung zur steuerlichen Forschungszulage

(halle.de/ps) Ein Praxisseminar zur „Steuerlichen Forschungszulage (FZulG)“ findet am 2. Juni 2022, 14 bis 16 Uhr in der ECH Elektrochemie Halle GmbH in Halle (Saale) statt.

Interessierte erhalten dabei praktische Tipps zur erfolgreichen Antragstellung und Durchführung vom Unternehmen ECH Elektrochemie Halle GmbH und dem Verband Innovativer Unternehmen (VIU) Sachsen-Anhalt. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zu einem Firmenrundgang.

Seit dem 1. April 2021 können forschende Unternehmen – unabhängig von Größe, Rechtsform und Branche – in Deutschland beim Finanzamt einen Antrag auf Forschungszulage stellen. Sie haben einen Anspruch auf eine Zulage in Höhe von 25 Prozent ihrer Lohnkosten für die Mitarbeiter des jeweiligen Forschungsvorhabens (maximale förderfähige Kosten bis 30.06.2026: 4 Millionen Euro). Auch die Auftragsforschung wird gefördert – und zwar mit 25 Prozent bezogen auf 60 Prozent der Auftragssumme. Dafür muss zunächst eine Bescheinigung bei der „Bescheinigungsstelle Forschungszulage“ beantragt werden. Die Zulage können die Betriebe dann selbst über das Portal "Mein ELSTER" beziehungsweise über den Steuerberater beantragen.

Die kostenfreie Veranstaltung findet im Rahmen des „Mitteldeutschen Firmenbesuchsprogramms“ statt – eine Kooperation der IHKs zu Leipzig, Ostthüringen zu Gera, Chemnitz und Halle-Dessau. Die Platzzahl ist begrenzt, weshalb um eine verbindliche Anmeldung gebeten wird. Alle Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Sie direkt auf der Homepage: Firmenbesuchsprogramm – Steuerliche Forschungszulage (FZulG) - IHK Halle-Dessau.


Innovation in der Region
Bleiben Sie aktuell mit den Innovationsnachrichten von und für Unternehmen der IHK im südlichen Sachsen-Anhalt.

17.05.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links