zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 67 / 78

Sonderpreis des Stadtmuseums Halle des „Giebichenstein Designpreises“

Preisträgerin Mara Niederprüm mit ihrem Baukasten Pimpalo(halle.de/ps) Das Stadtmuseum Halle stellt mit dem Projekt „Pimpalo“ einen Sonderpreis des Giebichenstein Designpreises der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle aus. Die Arbeit der Studentin Mara Niederprüm wurde für die Kategorie „Beste Idee/ Bestes Konzept“ im Rahmen des Giebichenstein Designpreises nominiert. Mara Niederprüm ist im Fach Kommunikationsdesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle eingeschrieben. Unterstützt bei ihrer Arbeit wurde sie von Hans-Georg Barber, Professor für Illustration an der Burg, und dem künstlerischen Mitarbeiter Tobias Jakob.

Die Arbeit „Pimpalo“ ist ein Bauklötze-Set für Erwachsene und Kinder zugleich. Der Baukasten verbindet die gegenständlich geprägte Herangehensweise der Älteren mit kindlicher Kreativität. Zum Spielen ist keine Anleitung notwendig. Nur die Fantasie.

Mit „Pimpalo“ zeigt das Stadtmuseum ein Beispiel des Designstudiums an der Burg. Jane Unger, Direktorin des Stadtmuseums Halle: „Die Arbeit bietet für das Stadtmuseum als Haus des Philosophierens und Ort des spielerischen Erkundens besondere Möglichkeiten. Mara Niederprüm gibt eine unheimliche Gelegenheit zur spielerischen Selbstreflexion. Sie stößt uns auf eine ganz wichtige Frage: Dinge nicht immer so ernst angehen, der Fantasie freien Lauf zu lassen, um Erkenntnisprozesse und das Verstehen zu fördern und dabei schöpferische Kräfte freizusetzen. Diese Arbeit bietet dem Stadtmuseum die Möglichkeit, den vielen Objekten im Museum, die man anfassen kann, ein Neues zum Benutzen und Erkunden an die Seite zu stellen. Der Baukasten bietet Erwachsenen ein Angebot, die kindliche Spontanität und Neugierde wieder zu beflügeln und ihnen freien Lauf zu lassen. Dabei gibt es wie bei der Aneignung von Geschichte kein richtig oder falsch, sondern der Weg des Annäherns und das Spielen an sich stehen im Vordergrund. Die vielen Elemente, ihre Farbigkeit und Verarbeitung laden auf hervorragende Weise dazu ein.“

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle hat im Herbst 2021 zum zehnten Mal den Giebichenstein Designpreis verliehen. Teilnehmen konnten Studierende aus dem Fachbereich Design mit Projekten und Arbeiten aus dem Sommersemester 2021 und dem Wintersemester 2020/2021. Der Giebichenstein Designpreis soll die Debatte über Arbeiten intensivieren und den Dialog darüber fördern. Die ausgewählten Arbeiten geben faszinierende Einblicke in neue Designkonzepte, innovative Materialien und experimentelle Projekte, oftmals auch unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Fragestellungen. Die nominierten und ausgewählten Arbeiten wurden zudem in der Jahresausstellung der Kunsthochschule gezeigt und werden dokumentiert und archiviert.

„Pimpalo“ wird bis zum 31. Juli 2022 in der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung „Entdecke Halle!“ zu sehen sein. Interessierte haben die Möglichkeit, selber einmal das Spiel auszutesten. Die Chance dazu bietet sich zum Familiennachmittag im Stadtmuseum am Sonntag, 29. Mai 2022, von 14 bis 17 Uhr.

19.05.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links