zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

3. Oktober: Stadt lädt zu Feierstunde und Gespräch

(halle.de/ps) Nachdem die Stadt Halle (Saale) im vergangenen Jahr die Ehre hatte, Austragungsort der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit zu sein, wird der 3. Oktober in diesem Jahr in einem kleineren Rahmen gefeiert. Bürgermeister Egbert Geier eröffnet am Montag, 11 Uhr, eine öffentliche Feierstunde, die bei gutem Wetter vor dem Ratshof auf dem Marktplatz stattfindet.

Die Stadt Halle (Saale) lädt alle Hallenserinnen und Hallenser ein, an der Feierstunde teilzunehmen. Die Festrede hält der Staatssekretär für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Sebastian Putz. In der musikalisch begleiteten Festveranstaltung moderiert Bürgermeister Egbert Geier außerdem ein Gespräch mit zwei Zeitzeugen der Wende, Dr. Petra Hoffmann und Matthias Waschitschka. In der Feierstunde soll das Gedenken an die friedliche Revolution und die daraus folgenden Umbrüche verknüpft werden mit den aktuellen Herausforderungen, die erneut in eine Zeit der großen Transformationen führen.

Nach der Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit, gegen 12 Uhr, lädt die Stadt deshalb zu einem Fototermin am Info-Cube der Bewerbung der Stadt um den Standort des Zukunftszentrums für Deutsche Einheit und Europäische Transformation ein. Anlass ist die Gründung eines Unterstützungs-Netzwerks von Akteuren aus Wissenschaft, Kultur, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die mit dem gemeinsamen Positionspapier „Wir wollen Zukunft. Gemeinsam gestalten“ die Stadt bei ihrer Bewerbung unterstützen.

Am Tag der Deutschen Einheit lädt das Stadtmuseum um 16 Uhr zu einem Glockenspielkonzert mit Tanzperformance an den Roten Turm ein. Der hallesche Carilloneur Davit Drambyan spielt Europas größtes Glockenspiel im Roten Turm live, „Studio 4“ gestaltet die Tanzperformance. Der Eintritt ist frei.

Die traditionelle Baumpflanzaktion in der Dölauer Heide findet in diesem Jahr aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht am Tag der Deutschen Einheit statt. Der Boden ist zu trocken und kann derzeit nicht bearbeitet werden. Die Stadt plant, die Aktion Ende Oktober/Anfang November nachzuholen. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

27.09.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links