zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Vortrag über die Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen

(halle.de/ps) Zum Vortrag unter dem Titel „Faszination Wunderkammer - oder warum die Kunst- und Naturalienkammer überlebt hat." laden die Franckeschen Stiftungen für Mittwoch, 29. Januar, 18 Uhr, in das Amerika-Zimmer des Historischen Waisenhauses, Franckeplatz 1, ein. Der Vortrag von Prof. Dr. Holger Zaunstöck, Leiter der Stabsstelle Forschung in den Franckeschen Stiftungen, präsentiert neueste Forschungsergebnisse, die Antworten auf die Frage bereithalten, warum die Kammer über die Jahrhunderte hinweg erhalten geblieben ist, während unzählige andere Kammern in ganz Europa verschwunden sind. Der Vortrag erzählt die Geschichte eines frühen Museums von der Aufklärung über das Kaiserreich bis in die Zeit des Nationalsozialismus.

An ausgewählten Beispielen wird erstmals der Weg der Wunderkammer durch die Neuzeit in den Blick genommen. So wird etwa die Frage erörtert, ob Johann Wolfgang v. Goethe die Kammer 1802 besucht hat und es werden  Bezüge zu den Anfängen des Tourismus in Halle sichtbar. Die detektivische Spurensuche lässt so ein neues Bild von der Geschichte der hallischen Wunderkammer entstehen, das viele überraschende Perspektiven bereithält: nicht zuletzt auch auf den hallischen Museumsdirektor Max Sauerlandt, der die Kammer 1911 nach eigenem Bekunden wiederentdeckt hat.
 

27.01.2020

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit