zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 47 / 69

GISA vergibt fünf Deutschlandstipendien

(halle.de/ps) GISA vergibt wieder fünf Deutschlandstipendien an Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Hochschule Anhalt in Köthen (HS Anhalt), der Universität Leipzig (Uni Leipzig), der Hochschule für Wirtschaft und Technik Leipzig (HTWK) und der Hochschule Merseburg (HoMe). Damit hält der hallesche IT-Dienstleister an seinem Engagement für Top-IT-Nachwuchs fest. Jedes Jahr investiert das Unternehmen 9.000 Euro in das Talentförderprogramm. An der MLU können sich Interessierte vom 15. Juni bis 17. Juli 2020, an der HTWK und der Uni Leipzig noch bis zum 15. Juni 2020 und an der HoMe bis zum 31. Juli 2020 bewerben.

Zu den aktuell von GISA geförderten Studenten gehört Lukas Kaufmann. Algorithmen für Youtuber zählen zu seinen leichtesten Übungen. Er programmiert seit seinem 13. Lebensjahr. Im Herbst schließt der gebürtige Eichsfelder sein Informatikstudium an der MLU mit dem Master of Science ab – in verkürzter Regelstudienzeit. Seit 2018 fördert GISA den 22-Jährigen mit dem Deutschlandstipendium. „Ohne das Stipendium hätte ich mich nie so gut auf das Studium konzentrieren können“, resümiert der IT-Überflieger. Neben dem Studium arbeitete er an der MLU und am Fraunhofer Institut. Zudem wirkt er in verschiedenen Open Source Projekten wie der Software „jumpcutter“, die Youtuber weltweit zum automatischen Editieren ihrer Videos nutzen. Spezialisiert auf Algorithmen und Datenstrukturen, interessiert sich der Stipendiat bei GISA vor allem für die Themen Machine Learning, Chat-Bots und automatisierte Programmierung sowie Mustererkennung, aber auch IT-Sicherheit.

Auch Annemarie Wittig, die Angewandte Informatik an der HS Anhalt studiert, wird von GISA mit einem
Deutschlandstipendium unterstützt. Sie betont: „Ich habe mehr Selbstvertrauen gewonnen und eine Bestätigung dafür bekommen, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“

Seit 2011 unterstützt GISA mit dem Deutschlandstipendium gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Studierende, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt, die sich durch ihr ausgeprägtes gesellschaftliches Engagement auszeichnen oder auf ihrem Lebensweg besondere Hürden zu überwinden haben. Ein Jahr lang erhalten sie von GISA und dem BMBF monatlich 300 Euro zu gleichen Teilen, also insgesamt 3.600 Euro. Das Stipendienprogramm
gilt als die größte öffentlich-private Bildungspartnerschaft Deutschlands, an der sich Unternehmen und Privatpersonen aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligen. GISA hat bisher 37 Stipendien vergeben, vorzugsweise in den Studiengängen Informatik, Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Informationsmanagement und Softwarelokalisierung.


Zur GISA GmbH
GISA ist IT-Komplettdienstleister sowie Branchenexperte für die Energiewirtschaft und den Bereich Public. Als IT-Spezialist und zertifizierter Cloud Service Provider bietet GISA intelligente IT-Lösungen komplett aus einer Hand: Von der Beratung über die Entwicklung und Implementierung bis hin zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse und IT-Infrastrukturen. Das Unternehmen trägt unter anderem mit der jährlichen Vergabe der Deutschlandstipendien aktiv zur Talent- und Nachwuchsförderung in der IT-Branche bei.

Weitere Informationen zu den Deutschland-Stipendien an den betreffenden Hochschulen und Universitäten:

www.uni-halle.de/deutschland-stipendium
www.htwk-leipzig.de/deutschlandstipendium
www.uni-leipzig.de/deutschlandstipendium
www.hs-merseburg.de/deutschlandstipendium

11.06.2020

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links