zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 12 / 76

Abend mit jiddischen Liedern im Händelhaus

(halle.de/ps) Ein Konzert mit jiddischen Kunstliedern und Musikerinnen aus Sachsen-Anhalt bildet am Freitag, 24. Juni, 18 Uhr im Händelhaus, Große Nikolaistraße 5, den Veranstaltungsabschluss der ersten Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt in Halle (Saale). Zu hören ist unter anderem der Liederzyklus „A vort un a trer“ des 2014 entstandenen Liederzyklus des aus der Ukraine stammenden Komponisten Leonid Guralnik sowie jiddische Kunstlieder des jüdisch-polnischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg. Die Sängerin Luba Meyer, die in Halle klassischen Gesang und Gesangspädagogik studiert hat, widmet sich seit Jahren intensiv der jiddischen Liedtradition. Am Klavier wird sie begleitet von Evghenia Cerke.

Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt acht Euro. Informationen und Kartenreservierung unter www.jkt-sachsen-anhalt.de 

23.06.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links