zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Stadt reicht Bewerbung für Zukunftszentrum ein

(halle.de/ps) Fristgerecht hat die Stadt Halle (Saale) am heutigen Freitag, 30. September, ihre Bewerbung für den Standort-Wettbewerb „Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumordnung in Cottbus abgegeben.

Die Unterlagen umfassen detaillierte Informationen zur Stadt und zum möglichen Standort am Riebeckplatz, außerdem zahlreiche Unterstützungsschreiben von Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Unterstützer-Unterschriften kommen auch von Landräten der Landkreise Saalekreis, Burgenlandkreis, Mansfeld-Südharz, Anhalt-Bitterfeld sowie von den Oberbürgermeistern der Städte Lutherstadt Wittenberg und Dessau.

Bürgermeister Egbert Geier: „Unsere Unterlagen können sich sehen lassen. Wir haben aus der gesamten Region eine riesige Unterstützung erfahren, dafür danke ich sehr herzlich. Ein großer Dank geht auch an die vielen Akteurinnen und Akteure, die in den vergangenen Wochen mit Hochdruck an der Bewerbung gearbeitet haben.“

 

30.09.2022

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links