zur Startseite
Seite durchblättern:

Projektplan der Stadt Halle (Saale) für das Jahr 2019

Die wichtigsten Vorhaben und Ziele der Geschäftsbereiche der Verwaltung 2019:

Geschäftsbereich Oberbürgermeister (GB OB)
Geschäftsbereich Finanzen und Personal (GB I)
Geschäftsbereich Stadtentwicklung und Umwelt (GB II)
Geschäftsbereich Kultur und Sport (GB III)
Geschäftsbereich Bildung und Soziales  (GB IV)
 

Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters (GB OB)

Die Stadt wird in Verbindung mit der städtischen Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft Halle-Saalkreis mbH ihre
Investoren-Akquise für den Riebeckplatz vorantreiben. Außerdem sind Projekte in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland vorgesehen, unter anderem der Radschnellweg zwischen Halle (Saale) und Leipzig sowie der Saale-Elster-Kanal. Zudem soll im Rahmen des Zoo-Konzeptes die Planung für den neuen Eingang an der Seebener Straße erfolgen. In der Innenstadt stehen Marktplatz und Einzelhandel im Fokus. Ein weiterer Schwerpunkt: der Neubau der dritten Feuerwache in Büschdorf. Zudem werden weitere Vorhaben im Rahmen des Kommunalen Klimaschutzkonzeptes umgesetzt, unter anderem die Einführung einer „Klimafreundlichkeitsprüfung“ bei städtischen Beschlussvorlagen.

 

Geschäftsbereich Finanzen und Personal (GB I)

Die Stadt will in diesem Jahr die „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Stärkung der Demokratie“ einführen und damit Bürgerprojekte künftig finanziell unterstützen. Das Integrations-Projekt „Willkommenskultur in Sachsen-Anhalt“ wird erweitert, ebenso wie die Service-Angebote für Bürgerinnen und Bürger im Internet. So können künftig Meldebescheinigungen sowie Melderegisterauskünfte über das Internet beantragt werden. Die Sanierung des Jenastifts in der Rathausstraße sowie der Umbau des Bürgerservices am Marktplatz sind weitere Projekte.

Geschäftsbereich Stadtentwicklung und Umwelt (GB II)

Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept werden erweitert und ein Hochwasserschutzkonzept erarbeitet. Zudem treibt die
Stadt gemeinsam mit der Halleschen Verkehrs-AG das Stadtbahnprogramm weiter voran. Im Rahmen dessen sollen im Frühjahr die Große Steinstraße für den Straßenbahnverkehr freigegeben und im Sommer die Arbeiten auf der Dessauer Straße zwischen Landrain und Endstelle Frohe Zukunft beginnen. 

 

Geschäftsbereich Kultur und Sport (GB III)

Die Stadt setzt weitere Vorhaben im Rahmen ihres Investitionsprogramms „Bild 2022“ um. So werden im aktuellen Jahr
elf Kindertagesstätten und 17 Schulen saniert sowie Neubauten entstehen. Im Bereich Kultur stehen die Sanierung der Orgel in der Konzerthalle Ulrichskirche, ein Kunst-am-Bau-Wettbewerb für das Planetarium sowie die Weiterentwicklung der
Carillon-Konzerte am Roten Turm auf der Vorhaben-Liste. Die Stadt unterstützt das Konservatorium im Hinblick auf den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, der in diesem Jahr in Halle (Saale) veranstaltet wird – ebenso wie der zentrale Festakt zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen Sachsen-Anhalts. 

 

Geschäftsbereich Bildung und Soziales (GB IV)

Die Entwicklung eines Präventionskonzeptes und die Jugendhilfeplanung für die Jahre 2020 bis 2024 gehören zu den
Schwerpunkten im Geschäftsbereich Bildung und Soziales. Bereits zu Jahresbeginn wurde ein neues Dienstleistungszentrum
eingerichtet, das Hallenserinnen und Hallenser bei der Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt unterstützt. In diesem Jahr soll ein System zur Vergabe von Betreuungsplätzen in den Kindertagesstätten der Stadt entwickelt und eingeführt werden. 

 

 

Banner WG Freiheit