zur Startseite
Seite durchblättern:

Aktuelle Planverfahren

Alle aktuellen Planverfahren Struktur

Bebauungsplanverfahren

Bebauungsplan Nr. 174 - "Riebeckplatz"

Wegweiser

Lage

Riebeckplatz

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Fachbereich Städtebau und Bauordnung

Frau Lütgert

Telefon: 0345 221-4892

Faxnummer: 0345 221-4869

E-Mail: christiane.luetgert@halle.de

platzhalter für kartenausschnitt ....
Ausschnitt aus dem Amtlichen Stadtplan Stadt Halle (Saale), Fachbereich Städtebau und Bauordnung, Abteilung Stadtvermessung

Die Stadt hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich Planungen zur Stärkung des Riebeckplatzes als bedeutenden Eingangsbereich in die Innenstadt unternommen und umgesetzt. Die am Riebeckplatz in den 60er Jahren entstandene Verkehrsanlage gehört zu den größten ihrer Art in Deutschland und bestimmt wesentlich die städtebauliche Situation der Umgebung. Diese bietet trotz ihrer Zentrumsnähe keinerlei innerstädtische Qualitäten. Mit dem städtebaulichen Konzept soll eine Lösung im Umgang mit diesem schwierigen urbanen Raum gefunden werden. Das Plangebiet umfasst den Gesamtbereich des Stadteingangs Riebeckplatz und hat eine Größe von ca. 13,6 ha.  Die Neubaumöglichkeiten sollen einerseits zwischen den überdimensionierten Plätzen und Räumen des Riebeckplatz es zu Altstadt hin vermitteln. Andererseits kann die Gelegenheit einer städtebaulichen Betonung und Heraushebung des Stadteingangsbereichs durch die Errichtung von dominanten Hochpunkten, die die vorhandene Bebauung deutlich überragen, genutzt werden. Folgende grundsätzliche Ziele zum Nutzungsspektrum werden verfolgt:

  • die Versorgungsfunktion der Innenstadt zu erweitern;
  • die Entwicklung der einzelnen Teilräume unter Berücksichtigung des zentrenspezifischen Nutzungsspektrums mit kleinteiligem Handel, Dienstleistungen, Büro, Wohnen, Hotel, Kongresszentrum und Gastronomie zu betreiben;
  • über die Nutzungen aller Vorhaben das städtebauliche Umfeld aufzuwerten;
  • nachgefragte Flächen für ein breites Spektrum von kleinteiligem Einzelhandel, Büros und Dienstleistungen sowie Hotel- und Kongressnutzung in zentraler und sehr gut mit ÖPNV angebundener integrierter innerstädtischer Lage zu schaffen;
  • die notwendigen und ggf. auch vorhandene Stellplätze, für die Ersatz geschaffen werden muss (PKW- und Fahrradstellplätze) weitgehend in das Innere von Baukörpern zu verlagern; 

Der südwestliche Teilbereich des Bebauungsplanes Nr. 174 befindet sich im Geltungsbereich der rechtswirksamen Sanierungssatzung Nr. 2 „Altindustriestandorte Merseburger Straße mit dem Gründerzeitviertel Südliche Vorstadt“.

Informationen zum Stand des Verfahrens 

Hauptausschuss

17. Oktober 2018

Aufstellungsbeschluss

Ausschuss für Planungsangelegenheiten

03. Juli 2020

Änderung des Aufstellungsbeschlusses

 

Beschluss zur öffentlichen Auslegung 

 

Abwägungsbeschluss

 

Satzungsbeschluss 

Stadtrat

24. Oktober 2018

Aufstellungsbeschluss

15. Juli 2020 

Änderung des Aufstellungsbeschlusses 

 

Beschluss zur öffentlichen Auslegung 

 

Abwägungsbeschluss

 

Satzungsbeschluss 

Beteiligung der Öffentlichkeit
 

Frühzeitige Beteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB

 

Förmliche Beteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB