zur Startseite

Klaustorparken

Seite durchblättern:

Parkraumbewirtschaftung Klaustorvorstadt (samt Saline-Insel)

 Oberer Teil des Masts mit den Verkehrszeichen Parken, mit Parkscheibe 1 h und Bewohner Klaustorvorstadt Mo-Fr 9-18 Uhr auf der linken Seite sowie Haltverbot Ende, Haltverbot Mo+Do 7:30 bis 9 Uhr Straßenreinigung auf der rechten Seite vor dem Hintergrund einer sanierten Wand eines rot verklinkerten Gründerzeithauses

In der Innenstadt sollen flächendeckend die öffentlichen Pkw-Stellplätze bedarfsgerecht geordnet werden. Ziel ist eine Verbesserung der Parksituation für die dort lebenden Menschen, Gäste und Kurzzeitparkende (z. B. Kundschaft, Patientinnen und Patienten). Ebenso soll der Parksuchverkehr verringert werden.
Auf der Grundlage der vom Stadtrat der Stadt Halle (Saale) beschlossenen „Grundsätze der Parkraumbewirtschaftung“ wurde ein entsprechendes Konzept für das Quartier Klaustorvorstadt samt nördlicher Saline-Insel erarbeitet und im Stadtratsausschuss für Planungsangelegenheiten am 15.10.19 diskutiert.

Die damit verbundenen Veränderungen der Parkraumbewirtschaftung sind erforderlich, weil die bestehende Bewohnerparkzone nicht mehr den Vorgaben des Straßenverkehrsrechts entspricht. Darüber hinaus fehlen Regelungen für das Parken im Bereich Herrenstraße westlich des Mühlgrabens. 

Das Parkraumkonzept ist nachfolgend veröffentlicht. Die Bürgerhinweise aus der Öffentlichkeitsbeteiligung bis 13.10.19 wurden ausgewertet (siehe Abwägungsprotokoll unten). Über die verkehrszeichenkonkrete Anordnung der neuen Regelungen wurde abschließend in einer Anhörung gemäß Straßenverkehrsordnung entschieden. Ab 25.03.2021 werden die nötigen Verkehrszeichen montiert, sodass die neuen Regelungen per Beschilderung voraussichtlich ab April 2021 wirksam werden.

Vorhandende Bewohnerparkausweise bleiben gültig. Bewohner mit Hauptwohnsitz im neuen Bereich der Bewohnerparkzone (An der Schwemme, Herrenstraße 13-18 sowie Mansfelder Straße 9-13 und 50-55) können ab sofort in den Bürgerservicestellen Ausweise beantragen.

Die erforderliche Terminvereinbarung kann sowohl online als auch über das Bürgertelefon 115 (nur innerhalb von Halle) bzw. 0345 2210 erfolgen. Mitzubringen sind Personalausweis, Führerschein und Fahrzeugschein bzw. Nutzungsbescheinigung eines zur Nutzung überlassenen fremden Fahrzeugs. Die Formulare können hier heruntergeladen werden. Der Bewohnerparkausweis ist ein Jahr lang gültig. Die Gebühr für die Ausstellung beträgt 31 Euro. Sie kann bei persönlicher Vorsprache in bar oder mit EC-Karte beglichen werden.

Es besteht auch die Möglichkeit der schriftlichen Beantragung. Diese kann per E-Mail, Fax (0345 221-4617) oder postalisch erfolgen. Es fällt zusätzlich eine Gebühr für Auslagen von 2,50 Euro an. Nach Eingang des Antrags erfolgt die Versendung des Gebührenbescheids. Sobald die Gebühren bei der Stadt Halle (Saale) eingegangen sind, erfolgt die Versendung des Parkausweises.

Gewerbetreibende können eine Ausnahmegenehmigung erhalten, wenn ihrer Geschäftsausübung im Einzelfall die Regelungen und damit Ge- oder Verbote der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) entgegenstehen. Die Genehmigung ist zu beantragen beim Fachbereich Sicherheit, Abt. Stadtordnung, Am Stadion 5, Raum 839, Tel. 0345 221-1251, dienstags 9-12 und 13-18 Uhr sowie donnerstags 9-12 und 13-16 Uhr oder nach Vereinbarung. Das Formular kann auf hier heruntergeladen werden. Die Gebührenhöhe ist abhängig von der beantragten Nutzung.

 

 

Wegweiser

Fachbereich Mobilität

Hansering 15
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
FB Mobilität
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Herr Hesse

0345 221-4865

0345 221-4859

E-Mail

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit