zur Startseite

Eichenprozessionsspinner

Seite durchblättern:

Informationen der Stadt Halle (Saale) zum Eichenprozessionsspinner

Raupen am AstSeit etwa 20 Jahren breitet sich der Eichenprozessionsspinner in Sachsen-Anhalt aus. Die Ausbreitung ist verbunden mit einigen gesundheitlichen Risiken, dazu zählen vor allem Hautreizungen und Reizungen der oberen Atemwege.

Die Stadt Halle (Saale) hatte bis zum Jahr 2020 kein Auftreten des Eichenprozessionsspinners festgestellt. Seit dem Jahr 2021 ist im gesamten Stadtgebiet, ausschließlich an Eichen, mit dem Auftreten des Eichenprozessionsspinners zu rechnen.

Die Stadtverwaltung macht darauf aufmerksam, dass es schon in einigen Bereichen der Stadt zu Funden der Nester und der Larven des Falters gekommen ist. Es ist auch in den nächsten Jahren mit einer weiteren Ausbreitung zu rechnen.

Bekämpfung:

Grundsätzlich ist für die Beseitigung von Nestern des Eichenprozessionsspinners der jeweilige Grundstückseigentümer verpflichtet.  Nähere Informationen und Hilfestellungen erhalten Sie im Fachbereich Umwelt.

Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners dient zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausschließlich dem Gesundheitsschutz. Für den Eichenbestand im Stadtgebiet stellt der Befall bisher kein Risiko dar. Damit ist in absehbaren Zeiträumen im Stadtgebiet auch nicht zu rechnen.

Das Land Sachsen-Anhalt stellt den Kommunen Mittel zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners zu Verfügung. Diese können als zweckgebundene Zuwendungen des Landes vertraglich gebunden werden. Für die Stadt Halle (Saale) stellt das Land Sachsen-Anhalt im Jahr 2022 einen Zuschuss von 80 % der Auftragssumme zur Verfügung. Bezuschusst werden ausschließlich Leistungen von geeigneten Fachfirmen. Die Verwendung dieser Mittel ist auf Flächen im öffentlichen Eigentum beschränkt und dient dem Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Die Stadt Halle (Saale) beabsichtigt einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen Zuwendungen und wird nur auf kritischen Standorten mit entsprechenden, meist kostenintensiven Bekämpfungsmaßnahmen reagieren.


 

Wegweiser

Fachbereich Umwelt

Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale) 
Fachbereich Umwelt 
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Herr Marx

0345 221-4793

0345 221-4667

E-Mail

Frau Dr. Gröger

Frau Dr. Schwarzer

0345 221-3221

0345 221-3222

E-Mail

Öffnungszeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung
 

Weitere Informationen:

Abfallberater