zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 4 / 7

Grundwasserleiter

In den Jahren 1995 bis 1997 wurden die hydrogeologischen Grunddaten entsprechend den Vorgaben des Fachinformationssystems (FIS) Hydrogeologie digital aufbereitet und ein hydrogeologisches Kartenwerk der Stadt Halle (Saale) erarbeitet. Die Grundlage bildeten 1369 ausgewählte Schichtverzeichnisse des geologischen Raummodells.

Angefertigt wurden Verbreitungskarten der wichtigsten fünf Grundwasserleiter (GWL Talgrundwasserleiter, GWL saaleglaziale Hauptterrasse, GWL Schmelzwassersande, GWL Tertiär, GWL Festgestein).

Die Verbreitung der Grundwasserleiter wird laufend aktualisiert. Zur besseren Veranschaulichung der komplizierten geologischen Verhältnisse im Stadtgebiet von Halle (Saale) wurden 30 hydrogeologische Schnitte konstruiert.

 

Quelle: G.E.O.S. Halle, Niederlassung der G.E.O.S. Freiberg Ingenieurgesellschaft mbH (Bearbeiterin Frau Lauer), IDU Ingenieurgesellschaft für Datenverarbeitung und Umweltschutz mbH in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt

Anzeige PYUR