zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Halle liest mit

(halle.de/ps) Noch bevor sich in Leipzig die Pforten zur Buchmesse öffnen, hat in Halle (Saale) bereits ein Lesemarathon begonnen. „Halle liest mit“ heißt das Lesefest in der Saalestadt, das vom 12. bis zum 21. März 2018 die Bücherschau in Leipzig (15. bis 18. März) seit nunmehr acht Jahren begleitet.

In diesem Jahr können Literaturfreunde an neun Veranstaltungstagen 27 Lesungen mit 28 Autorinnen und Autoren erleben. Das Literaturfest wird von der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH und der Stadt Halle (Saale) sowie weiteren halleschen Partnern organisiert.

Als Stargast konnte Sebastian Fitzek gewonnen werden. Der Krimi-Autor, der mit seinen Romanen regelmäßig ganz oben auf den Bestsellerlisten steht, liest am Sonnabend, 17. März, 19.30 Uhr, im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität, Universitätsplatz 11, aus „Flugangst 7A“. Neben bewährten Lesefest-Orten wie der Universität, der Stadtbibliothek und dem Volkspark ist in diesem Jahr erstmals das Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8, dabei. Dort sind verschiedene Lesungen geplant: Dr. Doreen Pöschl stellt am Montag, 12. März, 18 Uhr, ihre Studie „Von der Freiheit, Kunst zu schaffen in der DDR“ vor. Es folgen Jörg Magenau mit „Bestseller. Bücher, die wir liebten – und was sie über uns verraten“ (15. März), Friedrich Christian Delius mit „Die Zukunft der Schönheit“ (16. März) und Rainer Moritz aus „Als der Ball noch rund war“ (17. März), jeweils 20 Uhr. Aka Mortschiladse aus Georgien schließt den Reigen am Dienstag, 20. März, 19 Uhr, mit „Santa Esperanza“.

Ebenfalls neu in der Reihe der Veranstaltungsorte ist das Halloren Schokoladenmuseum, Delitzscher Straße 70. Dort liest am Freitag, 16. März, 18 Uhr, Moderatorin Sonya Kraus aus ihrem Buch „Baustelle Blöd­mann: Und heute bring ich ihn um“. Der Eintritt ist kostenfrei. Gleiches gilt für die erste englischsprachige Lesung mit Autorengespräch im Rahmen des Lesefestes: Der portugiesische Bestseller-Autor und TV-Moderator José Rodrigues dos Santos stellt im Hallischen Saal der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universitätsring 5,seinen Wissenschaftsthriller „Der Schlüssel des Salomon“ am Donnerstag, 15. März, 18 Uhr, vor.

Eine beliebte Veranstaltung ist die Kriminacht im Landgericht, Hansering 13. Sie bietet bereits zum fünften Mal am Mittwoch, 14. März, 19 Uhr, sieben Krimi-Lesungen mit acht Autorinnen und Autoren. Mit dabei sind auch in diesem Jahr die Krimi-Lokalmatadoren Stephan Ludwig und Peter Godazgar. Stephan Ludwig wird aus dem siebenten Zorn-Roman „Lodernder Hass“ lesen, während Peter Godazgar mit seinem Kollegen Ralf Kramp kriminell komische Kurzkrimis vorstellt. Ebenfalls vertreten sind Carla Maria Heinze, Jan-Christoph Nüse, Ellen Sandberg, Tim Herden und Volker Schulz.

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle beteiligt sich erneut mit dem Leseformat „Literatur im Volkspark“, Schleifweg 8a. So sind Peter Stamm (14. März) und Mariana Leky (20. März) mit ihren Neuerscheinungen zu Gast. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Die Reihe wird über das hallesche Lesefest hinaus fortgeführt mit Olga Grjasnowa (4. April), Niklas Maak (5. April) und Franz Stefan Griebl alias Franzobel (10. April).

Nicht nur die Erwachsenen kommen bei „Halle liest mit“ auf ihre Kosten. Vier Lesungen, jeweils um 10 Uhr, richten sich an Kinder und Jugendliche. Im Volkspark liest Lucie Göpfert am Donnerstag, 15. März, aus „Die lange Reise vom roten Ballon“. Am selben Tag stellt Albert Wendt „Henrikes Dachgarten“ in der Stadtbibliothek Halle, Salzgrafenstraße 2, vor. An selber Stelle sind am Freitag, 16. März, Jürgen Jankofsky mit „Anna Hood“ in der Kinderbibliothek und Barbara Warning mit „Heimisch und doch fremd“ in der Jugendmediathek zu Gast. Der Eintritt ist kostenfrei. Für die anderen Veranstaltungen – abgesehen von der ausverkauften Kriminacht – können Eintrittskarten vor Ort an der Abendkasse gekauft werden. Karten für die Lesung mit Sebastian Fitzek sind in der Tourist-Information, Marktplatz 13, erhältlich.

Das Programm im Internet unter: www.halle.de

13.03.2018

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats