zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Ausstellung dokumentiert Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma im Nationalsozialismus

(halle.de/ps) „...vergiss die Fotos nicht, das ist sehr wichtig...“ heißt die dokumentarische Ausstellung über die Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma im Nationalsozialismus. Eröffnet wird die Schau am Dienstag, 4. Juni, 18 Uhr, in der  zweiten Etage des Ratshofes von Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand. Die Ausstellung präsentiert Fotografien von Sinti und Roma in Dessau-Roßlau, die der Fotojournalist Hans Weltzel zwischen 1932 und 1939 aufgenommen hat. Fast alle fotografierten Männer, Frauen und Kinder wurden wenige Jahre später von den Nazis ermordet.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit der Stadt Halle (Saale), der Gedenkstätte „Roter Ochse“ Halle (Saale) und dem Verein Romano Sumnal. Die Schau kann bis Montag, 17. Juni 2019, zu den Öffnungszeiten des Ratshofes, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, besichtigt werden.

04.06.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats