zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Fünf besondere Angebote zu Moderne und Bauhaus in Halle (Saale)

(halle.de/ps) In den Jahren 1920 bis 1940 – der Blütezeit des Bauhauses – wurden 44 Gebäude und ein ganzes Stadtviertel in Halle gebaut. Im Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ halten die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH und Partner besondere Moderne- und Bauhaus-Angebote bereit.

Am Sonnabend, 3. August 2019, 14:00 Uhr und jeden ersten Sonnabend im Monat noch bis Dezember wird die Führung „Kaufhäuser in Halle zwischen Gründerzeit und Moderne“ geboten. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung Ende des 19. Jahrhunderts entstanden in Halle neue Formen und Möglichkeiten, der wachsenden Kaufkraft nachzukommen. Zwischen Ulrichstor und Leipziger Turm entstanden repräsentative Konsumtempel, welche Mitte der 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts mit dem Neuen Bauen ihre Optik nochmals änderten.

Auf den Spuren von Pottel & Broskowski, Ritter & Co. wird ein Höhepunkt der Jugendstil-Lichthof des ehemaligen Intecta-Kaufhauses, das heutige Intecta-Kreativquartier sein. Das Angebot ist ein Beitrag der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH zu „100 Jahre Bauhaus“.  
Karten gibt es für 9,00 Euro / 7,00 Euro ermäßigt in der Tourist-Information Halle (Saale). Dort ist auch der Treffpunkt. Weitere Termine sind jeweils am ersten Sonnabend des Monats: 7. September, 5. Oktober, 2. November, 7. Dezember 2019
Buchung, Reservierung: Tourist-Information Halle (Saale), Telefon: 0345 1229984 / E-Mail: touristinfo@stadtmarketing-halle.de /www.halle-tourismus.de

Wasserturm Süd am Lutherplatz zweimal im Monat geöffnet
Letztmals im August: Am ersten und vierten Sonnabend im August, 3. und 31. August jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr ist der Wasserturm Süd (1927/1928 erbaut) für Besichtigungen (kostenfrei) geöffnet. Letzte Chance ist zum Tag des offenen Denkmals, Sonnabend, 21. September 2019.
Die kostenfreien Turmaufstiege bietet der Veranstalter, die  Freunden des Wasserturms Süd e.V. mit freundlicher Unterstützung der Stadt Halle (Saale).

Der Wasserturm Süd ist eine zehneckige Stahlbetonkonstruktion mit blau-roten Klinkern und fasst 2.000 m³ Wasser. Mit einem Wasserspiegel von 38 Meter Höhe speist der Turm auch aktuell in Halles Trinkwasserversorgung. Die Etage oberhalb des Wasserbehälters bietet eine Aussichtsplattform mit großen Panoramafenstern und eröffnet einen unvergleichlichen Blick auf das Lutherviertel nach allen Himmelsrichtungen.
Termine: Samstag, 3. und 31. August 2019, jeweils 10:00 bis 12:00 Uhr (kein Eintritt); Samstag, 21. September (Tag des offenen Denkmals), Treffpunkt: Wasserturm Süd am Lutherplatz, 06110 Halle (Saale), Information: E-Mail: wasserturmhalle@gmx.de  / wassertuerme-halle.com

Industriedenkmal: Großgarage Süd  für Interessierte geöffnet
Jeden Dienstag (15:00 bis 17:00) und Sonnabend (10:00-12:00 Uhr) steht die Großgarage Süd für Besichtigungen im Bauhaus-Jahr offen. Das unter Denkmalschutz stehende Industriedenkmal  geöffnet. Bis zum 26. Oktober 2019 hält der Bauverein für Kleinwohnungen dieses kostenfreie Angebot bereit. Im September ist sogar einen ganzen Monat unter dem Motto „Think Bauhaus: Building Jewellery in Architecture" eine Ausstellung rund um 100 Bobbycars in der Großgarage Süd zu erleben und täglich geöffnet - eine Initiative der Kunststiftung Sachsen-Anhalt.
Vom Architekt Walter Tutenberg 1927/28 erbaut, wird das Industriedenkmal im Erdgeschoss als Garage genutzt. Der Fahrzeug-Fahrstuhl konnte nach der Sanierung nicht mehr in Betrieb gesetzt werden. Die weiteren Stellflächen im ersten und zweiten Obergeschoss werden als Veranstaltungs- oder Ausstellungsflächen genutzt. Es wird eine kleine Dauerausstellung zur Baugeschichte der Großgarage zu sehen sein. Eine Besuchertoilette steht zur Verfügung.
Termine: bis 26. Oktober: Dienstag (15:00 – 17:00 Uhr) und Samstag (10:00 – 12:00 Uhr), ohne Eintritt; Treffpunkt:  Pfännerhöhe 71 / Liebenauer Straße, Halle (Saale) / www.moderne-halle.de; Information: Bauverein Halle & Leuna eG, E-Mail: info@bauverein-halle.de / w.moeller@bauverein-halle.de

Moderne mit Sechseck: Katholische Pfarrkirche im Lutherviertel
Ebenfalls immer dienstags (15:00 bis 17:00 Uhr) und sonnabends (10:00 bis 12:00 Uhr) öffnet ein weiterer Moderne-Hotspot im Lutherviertel seine Türen – die Pfarrkirche „Zur Heiligesten Dreieinigkeit“.
Die Pfarrkirche erregte zur Bauzeit 1929 großes Aufsehen, da Architekt Wilhelm Ulrich mit allen Traditionen des Kirchenbaus brach. Der Grundriss ist sechseckig. Doch entspricht dies eher einem großen gleichschenkligen Dreieck und verweist sinnbildlich auf die Heilige Dreifaltigkeit: Gottvater – Sohn – Heiliger Geist. 
Termine: bis Ende Oktober 2019: Dienstag (15:00-17:00 Uhr) und Samstag (10:00-12:00) des Monat
Treffpunkt: Pfarrkirche, Lauchstädter Straße 14b, 06110 Halle (Saale)
Information: Telefon: 0345 136630 / E-Mail: halle.st-franziskus@bistum-magdeburg.de

Fahrrad-Architektour „Moderne in Halle“
Letztmals im August starten die beiden Architektouren mit dem Fahrrad Sonnabend, 17. August 2019 (14:00 - 16:00 Uhr) auf der nördlichen Route und Sonnabend, 24. August 2019 (14:00-16:00 Uhr) auf der südlichen Route durch Halle.Während der zweistündigen Rundfahrt mit Stadtführer werden 20 Stationen mit außergewöhnlichen Bau- und Kunstwerken der Moderne im öffentlichen Raum vorgestellt. Insgesamt werden auf der Nord- und Süd- Route die 40 Orte der Moderne gezeigt.
Start ist am Hallmarkt. Karten sind für 15,00 Euro pro Person in der Tourist-Information Halle (Saale) erhältlich. Ein eigenes Fahrrad ist mitzubringen. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei acht Personen.
Einen kompletten Überblick zu Halles Moderne-Architektur bietet der Kulturstadtplan „Halle und die Mo-derne“. Erhältlich auf Deutsch und Englisch in der Tourist-Information Halle (Saale) und im Online-Shop zum Preis von 5,00 Euro. Interaktiv mit Videos und weiterem Bildmaterial auf www.moderne-halle.de. 
Treffpunkt beider Touren: Hallmarkt Halle (Saale); Preis: 15,00 p. P. (eigene Fahrräder sind mitzubringen), Reservierung erforderlich, Buchung, Reservierung: Tourist-Information Halle (Saale); Telefon: 0345 1229984 / E-Mail: touristinfo@stadtmarketing-halle.de / www.halle-tourismus.de


 

05.07.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats