zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 48 / 93

Leopoldina-Veranstaltung "Glücklich alt sein - was braucht es dafür?"

(halle.de/ps) Das Thema alt werden beschäftigt alle: unsere Angehörigen, unsere Freunde, wir selbst sollen und wollen es werden. Vom alt sein hingegen haben wir oft widersprüchliche Bilder im Kopf: Wir wissen mittlerweile, dass wir im Durchschnitt im Alter gesünder sind, als die Generationen vor uns. Ältere Menschen sind oft vielfach aktiv, in Familie, im Ehrenamt, bei Freizeitaktivitäten. Und trotzdem gibt es auch die Bilder von Hilfsbedürftigkeit, Vereinsamung und Isolation älterer Menschen.

Unter dem Titel „Glücklich alt sein – was braucht es dafür?“ lädt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Dienstag, 27. August 2019, von 18 Uhr bis 20 Uhr in das Hauptgebäude der Leopoldina, Jägerberg 1, in Halle (Saale) alle Interessierten ein, dieses Thema mit Expertinnen und Experten zu diskutieren. Die Veranstaltung im Rahmen der dritten Demografie-Woche des Landes Sachsen-Anhalt beleuchtet das Alter in Geschichte und Gegenwart und diskutiert konkrete Rahmenbedingungen für ein glückliches alt werden und sein.

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, Generalsekretärin der Leopoldina, und dem Einführungsvortrag "Glücklich alt sein – gestern und heute" von Prof. Dr. Josef Ehmer, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien (Österreich) diskutieren unter der Moderation von Dr. Stefanie Westermann, Referentin Abteilung Wissenschaft – Politik – Gesellschaft der Leopoldina:
Prof. Dr. Heinz Sahner, Institut für Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Prof. Dr. Jürgen Wolf, Alternswissenschaft, Hochschule Magdeburg Stendal
Prof. Dr. Josef Ehmer, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien (Österreich)
Melanie Holtemöller, Koordination Seniorenbesuchsdienst „KlingelZeichen“ und
Christoph Radbruch, Vorstandsvorsitzender Pfeiffersche Stiftungen Magdeburg, in einer Podiumsdiskussion.
Beim anschließenden Empfang kann man mit den Expertinnen und Experten in offenen Austausch treten.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Anmeldung unter www.leopoldina.org/de/demografiewoche wird gebeten.

01.08.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats