zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 27 / 74

Plakat am Roten Turm erinnert an die Friedliche Revolution vor 30 Jahren

Diese Plakat erinnert am Roten Turm an den Herbst 1989(halle.de/ps) Am Roten Turm wird am Dienstag, 10. September 2019, ein 6 mal 4 Meter großes Plakat angebracht. Im Auftrag des Stadtmuseums Halle und des Vereins Zeit-Geschichte(n) zeigt das Plakat mit der Überschrift "Keine Gewalt!" eine geballte Faust, die eine Kerze umschließt.

Gestaltet hat dieses Plakat die hallesche Grafikerin Steffi Kaiser. Bereits im Jahr 2009 erinnerte die Faust mit Kerze am Roten Turm an die Ereignisse im Jahr 1989, die zumindest in Halle am 7. und 9. Oktober nicht friedlich verliefen. An beiden Tagen wurde der Markt gewaltsam geräumt, betroffen waren Demonstranten aber auch zahlreiche unbeteiligte Passanten. Schlagstöcke und Hunde kamen zum Einsatz. 85 Personen wurden in einem Objekt in der Reideburger Straße „zugeführt“ und dort bis zum nächsten Tag festgehalten. Beteiligt am Einsatz waren Volkspolizei, Staatssicherheit sowie paramilitärische Betriebskampfgruppen. Den Vorsitz der Einsatzleitung hatte der 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung. Das Entsetzen über Willkür und Gewalt gegen unbescholtene Bürger war Anlass zur Gründung einer Mahnwache auf dem Gelände der halleschen Georgenkirche und einer Bürgerversammlung in der Pauluskirche mit der Forderung „Gewaltfreiheit für unsere Stadt“.

Möglich ist diese Aktion durch die Unterstützung der Firma Häßler Lift.

09.09.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats