zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 52 / 95

Porsche und Schuler investieren im halleschen Star Park

(halle.de/ps) Die Porsche AG und die Schuler AG wollen im halleschen Star Park ein hochmodernes Presswerk für Karosserieteile errichten. Einen entsprechenden Grundstückskaufvertrag über eine Fläche von 13 Hektar haben Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand und der Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Industriegebiet Halle-Saalkreis mbH & Co. KG (EVG), Jan Hüttner, am 3. April 2019 in der Stadt Halle (Saale) wirksam unterzeichnet. Weitere 35 Hektar wurden optioniert. „Das ist der krönende Abschluss unserer Ansiedlungserfolge im Star Park“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, der für den halleschen Standort im Oktober 2018 bei einem Besuch in der Unternehmenszentrale von Schuler in Göppingen geworben hat. „Die Stadt Halle hat sich nach intensiven Verhandlungen im mitteldeutschen Standort-Wettbewerb durchgesetzt und mit schnellen Genehmigungen und zentralen Ansprechpartnern gepunktet“, sagt Wiegand.

Im Zeitraum 2014 bis heute konnten im Star Park zehn Groß-Ansiedlungen realisiert werden, die mit der Schaffung von nunmehr rund 3.500 Arbeitsplätzen in den Branchen Metallverarbeitung, Lebensmittelindustrie und Logistik verbunden sind, darunter der Automobilzulieferer Schaeffler, die Online-Versandhändler Zalando und home24 sowie der Backwaren-Hersteller ARTtiBack. Mit der Ansiedlung von Porsche und Schuler ist der Star Park mit einer Gesamtfläche von 230 Hektar nunmehr komplett belegt.

Das Werk ist das erste in der Industrie-4.0-Strategie von Porsche und Schuler, die dazu das Gemeinschaftsunternehmen „Smart Press Shop GmbH & Co. KG“ gegründet haben. In dem Presswerk sollen vor allem Außenteile der Karosserie gebaut werden. Der gesamte Produktionsprozess im Star Park wird digital vernetzt und auslesbar sein. Porsche und Schuler wollen in das Presswerk im Star Park insgesamt rund 100 Millionen Euro investieren. Das Werk soll bereits Mitte des Jahres 2021 in Betrieb gehen. Schon in der Anlaufphase sollen im Star Park rund 100 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Oberbürgermeister Dr. Wiegand: „Bei den abschließenden Verhandlungen hat uns das Wirtschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalt sehr gut unterstützt, dafür möchten sich die Stadt Halle und der EVG-Aufsichtsrat ausdrücklich bedanken“, so Wiegand weiter: „Das Vorhaben gehört zu den größten Investitionen in Sachsen-Anhalt in den vergangenen 30 Jahren. Darauf sind wir sehr stolz.“

03.04.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats